Das FSJ und ADiA Informationsportal

Menu:


Login:

Name

Passwort
Registrieren

Workcamps:

- im Kinderheim
- mit Behinderten




Forum:

Freiwill...
Ecuador...
Auslands...
Freiwill...
ORGANISA...
Name: Gesellschaft ür Deutsch-Russische Begegnung Essen e. V.
Einsatzland:
Typ:
Adresse: Heckstr. 77
45239 Essen
Telefon: Priv. 0201 - 491568
Email: Email senden
Homepage: www.deutsch-russische-begegnung.de



Mehr Infos zu Gesellschaft ür Deutsch-Russische Begegnung Essen e. V. gibt es auf Ausland.org

Unsere Essener "Gesellschaft" entstand aus der Friedensbewegung, bemühte sich 1990 um eine russische Partnerstadt und fand das wunderschöne Gorki, heute Nishnij Nowgorod, eine reiche Industriemetropole an der Wolga, 400 km östlich von Moskau.
1991 schlossen die Städte auf unser privates Betreiben die offizielle Partnerschaft.Seither gibt es sehr viele intensive Kontakte und Zusammenarbeit in den Bereichen Kunst, Sport, Theater, Wissenschaft, Schule sowie sozialer Arbeit.
1993 kam der erste Wehrdienstverweigerer auf die abenteuerliche Idee, seinen Dienst dort abzuleisten. Mit Abschaffung der Wehrpflicht bei uns reisen jetzt alle Freiwilligen mit uns, also auch junge Frauen, unter den Bedingungen des Freiwilligen Sozialen Jahres. Bis jetzt haben 67 ein ganzes Jahr in Russland verbracht und haben soooo viel erlebt, aber auch gearbeitet.
Ab dem Jahrgang 2013 wird unser kleiner Verein von Ehrenamtlichen wegen der Förderung und Organisation eng mit der evangelischen Kirche im Rheinland zusammenarbeiten.
Die Arbeitsstellen sind in einem Heim für Sozial-Waisenkinder, einer Schule für Behinderte, einem Kindergarten und für medizinisch Interessierte, in einem großen Krankenhaus.
Im Tandem-Unterricht mit Studenten der Universität wird Russisch schnell und gut gelernt, so dass in den Ferien weite Reisen im riesigen Land unternommen werden können. Allgemein schicken wir 4-5 Freiwillige in jedem Jahr.
Nach einem Auswahltreffen in Essen finden, den Regeln des Internationalen Jugend-Freiwilligen-Dienstes (IJFD) ein einwöchiges Vorbereitungsseminar in Deutschland statt. Die Ausreise erfolgt dann Anfang September. Auch Finanzierung und Versicherung erfolgt nach den Regeln des IJFD.Ein eigener Unterstützungskreis muss aufgebaut werden.
Zur Bewerbung benötigen wir bis Mitte Dez. den Lebenslauf mit Photo und eine möglichst gründliche Begründung für den ungewöhnlichen Wunsch, ein Jahr in Russland zu arbeiten und zu leben.
Wir freuen uns über alle ungewöhnlichen jungen Menschen (nur möglich zwischen 18 und 27 Jahren!), die dieses tolle Wagnis auf sich nehmen wollen. Bitte meldet Euch! Herzlich und erwartungsvoll
gez. Werner Strahl

Einen Kommentar zu diesem Verein schreiben