Das FSJ und ADiA Informationsportal

Menu:


Login:

Name

Passwort
Registrieren

Workcamps:

- im Kinderheim
- mit Behinderten




Forum:

Freiwill...
Ecuador...
Auslands...
Freiwill...
ORGANISA...
Name: Experiment e.V. 
Einsatzland:
Typ:
Adresse: Gluckstraße 1
53115 Bonn
Telefon: 0228-957220
Email: Email senden
Homepage: www.experiment-ev.de



Mehr Infos zu Experiment e.V.  gibt es auf Ausland.org

Experiment e.V. ist eine gemeinnützige Organisation mit Sitz in Bonn, die sich den Austausch zwischen Menschen aller Kulturen, Religionen und Altersgruppen zum Ziel gesetzt hat.
Unter dem Motto "Miteinander Leben. Voneinander Lernen." vermitteln wir als deutsches Büro der weltweit ältesten Austauschorganisation "The Experiment in International Living" seit 80 Jahren interkulturelle Begegnungen. Im Jahr 2011 waren 1094 "Experimenter" neugierig auf die Welt und reisten mit uns in 60 Länder. Experiment e.V. bietet eine große Vielfalt an Programmen an, die einen interkulturellen Austausch ermöglichen. Die Bandbreite reicht von Freiwilligendiensten bis zu Schüleraustausch, von Au Pair/Demi Pair bis zum Homestay-Programm. Eine zentrale Rolle spielt dabei der Gastfamilienaufenthalt als Mittel zur interkulturellen Verständigung.
Unsere Programme unterliegen hohen, internationalen Qualitätskriterien. Diese gelten auch für unsere Partnerorganisationen, die sorgsam ausgewählt sind und uns und den Teilnehmern rund um die Uhr als kompetente und verlässliche Ansprechpartner vor Ort dienen. Statt in einem Hotel zu wohnen, werden unsere Teilnehmer in den meisten Fällen von einer Familie als Familienmitglied auf Zeit willkommen geheißen. So sind sie von Anfang in die neue Kultur integriert und in einer Umgebung, die ihnen den Einstieg in die Alltagswelt des Gastlandes erleichtern kann. Den Bereich, in dem das Freiwilligenprojekt tätig ist (zum Beispiel Umwelt, Bildung, Soziales), können die Teilnehmer selbst wählen.

Experiment e.V. bietet folgende Freiwilligendienst-Programme an:

- Europäischer Freiwilligendienst (EFD): Projekte in ganz Europa, Alter: 18 bis 30 Jahre, Dauer: 6 bis 12 Monate, gefördert von der Initiative JUGEND IN AKTION aus Mitteln der Europäischen Union

- Individueller Freiwilligendienst: Experiment e.V. kooperiert mit Projekten in 24 Ländern, Alter: 18 bis 99, Dauer (4 Wochen bis 12 Monate) und Reisetermin individuell wählbar

- Internationaler Jugendfreiwilligendienst (IJFD): Mit Experiment e.V. möglich in Ecuador, Mexiko und Thailand, Alter: 18 bis 27 Jahre, Dauer: 6 Monate, teilgefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

- Programme ab 16 Jahren: Vier Wochen Sprachkurs plus Freiwilligendienst plus Gastfamilienaufenthalt in Mexiko und Ecuador, Dauer: 3 oder 6 Monate

- weltwärts: Experiment e.V. vermittelt Projekte in Argentinien, Brasilien, Chile, China, Ecuador, Indien, Mexiko, Südafrika und in der Türkei, Alter: 18 bis 28 Jahre, Dauer: 6, 9 und 12 Monate, gefördert vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung

Experiment e.V. ist mit dem Quifd-Gütesiegel (Qualität im Freiwilligendienst) ausgezeichnet.

Einen Kommentar zu diesem Verein schreiben

Kommentare zu diesem Verein:

Paula Edling schrieb am 10.09.12 um 14:35 Uhr:
Hallo,
Ich interessiere mich sehr für ein FSJ im Ausland nach meinem Abitur in 2013. Am liebsten würde ich diese Auslandszeit im englischsprachigen Raum verbringen, besonders interessieren mich Kanada, Irland und Neuseeland.
Ich freue mich über Informationen.
E-mail:*deleted*

Lena Satlukal schrieb am 04.09.12 um 17:01 Uhr:
Hallo,
ich bin 18 Jahre alt und mache mein Abitur 2013. Danach würde ich gerne ein Jahr im Ausland (vorzugsweise in Kananda ) verbringen. Ich bin an ihrem Programm sehr interessiert und würde mich über nähere Informationen freuen.
hier meine e-mail-Adresse:*deleted*

mit freundlichen Grüßen Lena Satlukal

Nadine schrieb am 01.09.12 um 15:05 Uhr:
Hallo!
Ich interessiere mich für die Möglichkeit eines freiwilligen sozialen Jahres bei ihrer Organisation. Ich würde gerne in Irland tätig sein. Ich werde mein Abitur voraussichtlich 2013 beenden. Über weitere Informationen zum Thema FSJ oder ähnliches in Irland würde ich mich freuen!
Ich danke im Voraus, Nadine merschmann (*deleted*. )

Felix schrieb am 29.08.12 um 20:16 Uhr:
Hallo,
mein Name ist Felix und ich möchte nach meinem Abitur 2013 gerne ein FSJ bzw. IJFD in Amerika machen. Ich würde mich sehr über Infomaterial freuen.
Liebe Grüße
Felix
email:*deleted*

Jakob W. schrieb am 12.07.12 um 20:59 Uhr:
Guten Tag,
ich würde gerne ein Auslandsjahr nach meinem Abitur im Mai 2013 in einem englischsprachigen Land (vorzugsweise Kanada) absolvieren. Ich bin sehr interessiert an Ihrem Programm und würde mich über nähere Informationen freuen.
e-mail:*deleted*

mit freundlichen Grüßen Jakob Wasserscheid

M.v.P. schrieb am 20.05.12 um 21:23 Uhr:
Hallo

Ich interessiere mich für dieses Projekt.
Würde gerne im Sommer 2013, nach dem Abi ein FSJ machen.

Mein bevorzugtes Land wäre Kanada, aber ich habe auch keine große Abneigung gegen den Rest.

Würde mich sehr über ein paar mehr Inofs freuen.

Eric schrieb am 03.01.12 um 21:14 Uhr:
ich interessiere mich sehr für ein FSJ in den USA oder Kanada 2012
gute englisch kenntnisse kann ich aufgrund eines Highschool Year 2008/2009 vorweisen,
mein Abitur bekomme ich im Sommer 2012
ich würde mich sehr über nähereInfrmationen ( Chancen, Finanzierung etc ) freuen:
*deleted*
lg eric :)

Anna schrieb am 21.12.11 um 15:03 Uhr:
Ich würde gerne im februar/März 2012 einen Frewilligendienst in Nordamerika, vorzugsweise kanada absolvieren und würde mich sehr freuen, wenn Sie mir mehr Informationsmaterialien zukommen lassen könnten. Vielen Dank
*deleted*

Andreas93 schrieb am 01.12.11 um 19:09 Uhr:
Hallo!

nächstes Jahr im Sommer werde ich vorraussichtlich mein Abitur absolvieren und würde danach gerne ein FSJ in Nordamerika machen!
Deshalb würde ich mich sehr über nähere Informationen zu einem FSJ in Nordamerika freuen!

*deleted*

Vielen Dank!
Andreas

Esther schrieb am 05.09.11 um 14:22 Uhr:
Empfehlung für einen Freiwilligendienst im Ausland.
Ich würde jedem Empfehlen der im Ausland Freiwilligenarbeit machen möchte es nicht durch eine Organisation zu machen. Oft kann man dirket bei den Farmen, Familien oder Institutionen dirket anrufen oder mit diesen in Kontakt treten und die utopischen Kosten für die Organisation sich sparen. Die Organisation übernimmt meist auch nur den Part der Kontaktaufnahme und die Sicherung des Freiwilligendienstplatzes( Flug , Versicherung und andere Kosten muss man oft alleine tragen). Daher empfehle ich es jedem felxibel und offen an die Sache herangehen und sich zu trauen seinen Platz selbst zu organisieren. Man gewinnt dann auch schon vor dem Freiwilligendienst an Erfahrung und Selbstbewusstein und spart Geld. Viel Glück; und es ist einfacher als man denkt :)

David schrieb am 31.08.11 um 22:36 Uhr:
Hallo,
ich möchte gerne nach der Schule ein Jahr in den USA verbringen und ihr Angebot schien mir sehr interessant.
In ihrer Beschreibung steht allerdings nur der Einsatz in Ecuador aber als Einsatzland wurde auch die USA genannt.
Sollte es möglich sein ihren Dienst in den USA zu verrichten, so würde ich mich über nähere Informationen per E-mail sehr freuen.
Vielen Dank im Voraus! : )

E-mail:*deleted*

Samantha Knoll schrieb am 26.11.10 um 21:34 Uhr:
Hallo,
mein Name ist Samantha Knoll ich bin 19 Jahre alt, beende nächstes Jahr die Schule und möchte 2011 ein FSJ machen.
Ich interessiere mich sehr an der Arbeit mit Kindern oder auch mit Behinderten.
Ich habe schon mehrere Praktikas in dieser Richtung gemacht.
Meine Frage ist wie teuer ein FJS im Ausland, also in Neuseeland wäre?
Ich war dieses Jahr schon 3 Wochen in Neuseeland und habe mein Herz dort gelassen, deshalb fände ich es toll wenn es auch ohne horente Kosten möglich wäre dort ein FSJ zu machen.
Email:*deleted*
Handy: 0171/2871617

Liebe Grüße,
Samantha