Das FSJ und ADiA Informationsportal

Menu:


Login:

Name

Passwort
Registrieren

Workcamps:

- im Kinderheim
- mit Behinderten




Forum:

Freiwill...
Ecuador...
Auslands...
Freiwill...
ORGANISA...
Verein: Kolping Jugendgemeinschaftsdienste
Projekt: Freiwilligendienst auf der Finca Longo Mai
Land:
Bewerbungsende: 01.12.2014
Status: Bewerbungsfrist abgelaufen
Laufzeit: ab Juli für 11 Monate
Sprache im Projekt: Spanisch
Typ:




Voraussetzungen:
- mindestens grundlegende Spanischkenntnisse
- Dauer: 11 Monate
- Eigeninitiative, Einfühlungsvermögen
- Bereitschaft unter einfachen Bedingungen zu leben
- Freude am Arbeiten in der Natur
- Kenntnisse in der Landwirtschaft sind von Vorteil
- Teilnahme an einem 10-tägigen Vorbereitungsseminar

Projektbeschreibung:
Projekt Beschreibung

Das Projekt wurde 1979 von der Europäischen Kooperative Longo Mai als Flüchtlingskooperative für Familien, die vor der Repression der Militärdiktaturen in Nikaragua und El Salvador fliehen mussten, gegründet. Nach dem Sieg der Sandinisten kehrten die meisten wieder in ihr Heimatland zurück. Zu Zeiten der Unruhen und des Bürgerkriegs in El Salvador flohen viele Salvadorianer_innen nach Costa Rica und siedelten sich auf der Finca an. Auch nach Beendigung des Bürgerkrieges kehrten sie wegen der anhaltenden Spannungen im Heimatland nicht zurück und leben bis heute in Longo Mai. Außerdem siedelten sich landlose costaricanische Bauernfamilien (auch Indigene des Bribri-und Cabecarstammes) und einige wenige Europäer_innen an.

Das Gebiet Longo Mai umfasst ca. 900 Hektar, wobei die Hälfte aus geschütztem Regenwald besteht. Das Dorf hat eine eigene Grundschule mit Kindergarten, zwei Kirchen und zwei Pulperías. Jede Familie kann Felder beantragen, auf denen sie Bohnen, Bananen, Plátanos, Yuca, Mais, Zuckerrohr, Kaffee und Ähnliches anpflanzen, um sich selbst zu versorgen. Durch den Verkauf von Zuckerrohr und Kaffee erwerben die Familien ein zusätzliches Einkommen.

Die Frauengruppe "Todas Unidas Para la Naturaleza" wurde im Jahr 2006 von 2 Frauen gegründet. Mittlerweile hat die Gruppe acht aktive Mitglieder, die 2011 ein eigenes Grundstück auf der Finca zu Verfügung gestellt bekommen haben, auf dem nun alle Frauen ein eigenes Stück Land zum Anbauen besitzen. Im Juni 2011 wurde zusätzlich die Kolping Gruppe Longo Mai "Camino de Amistad y Esperanza" gegründet. Beide Gruppen arbeiten mittlerweile sehr eng zusammen.

Seit Dezember 2011 wird ein Seniorennachmittag angeboten, zu dem alle (alt und jung) eingeladen sind. Dort wird gebastelt, Kaffee getrunken, eigene Ideen werden vorgestellt. Ein weiteres aktuelles Projekt der beiden Gruppen ist der Bau eines Hauses auf dem Grundstück der Frauen, als Treffpunkt für beide Gruppen und um dort den Seniorennachmittag zu veranstalten.

Tätigkeiten im Projekt

- Nachhilfe
- Mitorganisation und Durchführung von Englisch- und Deutschunterricht
- Arbeit in der Landwirtschaft: Kaffee pflücken, Gemüse setzen oder ernten, Zuckerrohr schneiden, etc.
- Arbeiten in der Konstruktion: Häuserbau oder Ausbau von Cabinas
- Baumaufzucht
- Unterstützung des Kindernachmittags, weitere Kinderprojekte, z.B. Theater
- Hilfe bei der Schmuckherstellung und dem Verkauf
- aktive Teilnahme bei den Sitzungen des Dorfkomitees
- Begleitung bei Touren und gegebenenfalls Übersetzung für die ausländischen Touristen
- es können auch eigene Ideen und Projekte umgesetzt werden

Hinweise zur Bewerbung

Der Bewerbungsschluss für die Ausreise im Sommer ist jeweils der 15. Januar eines jeden Jahres. Auf einem 2-tägigen Seminar im Frühjahr finden dann persönliche Gespräche und die Bewerberauswahl statt. Im Anschluss daran werden die Plätze in den Projekten vergeben. Das Vorbereitungsseminar für den Freiwilligendienst findet im Sommer kurz vor Ausreise statt.
Die Bewerbungen bitte per Mail einreichen. Erforderliche Unterlagen sind: Bewerbungsformular in deutsch und in der Landessprache des gewünschten Projektes (Download siehe Internetseite), Lebenslauf mit Foto, Bestätigung über Einzahlung der Bearbeitungsgebühr von 20.
Weitere Informationen gibt es unter www.kolping.de/jgd oder per E-Mail über mfd@kolping.de\n