Das FSJ und ADiA Informationsportal

Menu:


Login:

Name

Passwort
Registrieren

Workcamps:

- im Kinderheim
- mit Behinderten




Forum:

Freiwill...
Ecuador...
Auslands...
Freiwill...
ORGANISA...
Verein: Internationaler Bund e.V.
Projekt: Betreuung Kleinkinder im Kinder- und Waisenheim Poona
Land:
Bewerbungsende: 07.07.2011
Status: Bewerbungsfrist abgelaufen
Laufzeit: 1.9.2011 - 31.8.2012
Sprache im Projekt: Englisch, Marahti
Typ:




Voraussetzungen:
Interesse am Land und Menschen.
Vorerfahrungen in der Arbeit mit Babys und Kleinkindern wünschenswert. Englischkenntnisse und die Bereitschaft Marathi in Grundzügen zu lernen.

Projektbeschreibung:
Einsatzstellenbeschreibung
SOFOSH ist eine 1964 gegründete gemeinnützige Organisation, zunächst mit dem Ziel soziale Hilfen für Patienten des staatlichen Sassoon Hospitals bereitzustellen. 1973 eröffnete SOFOSH das Kinder- und Babyheim "Shreevatsa" für verwaiste und/oder ausgesetzte Kinder zwischen 0 und 4 Jahren sowie 1999 ein Heim für behinderte Kinder "Tara". Beide Einrichtungen haben das Ziel, Kindern eine gesicherte Zukunft zu bieten. Darüber hinaus bietet Shreevatsa zumeist jungen, unverheirateten Frauen während einer Schwangerschaft einen Zufluchtsort in dem sie ihr Kind austragen können und Unterstützung finden.

Tätigkeit in der Einsatzstelle
„Kindern bei ihrer natürlichen Entwicklung unterstützen: Ohne Eltern fehlt Kindern ein entscheidendes Maß an Aufmerksamkeit und körperlicher Zuneigung. Bei so vielen Kindern können wir die Mutter natürlich nicht ersetzen, aber wir können durch „Umarmungs-therapie“(Hugtherapy), kleine Spielchen, vorsingen, reden mit den Kindern, laufen üben, zuhören, vorlesen uva. Die Entwicklung unterstützen.“ (aus dem Bericht einer Freiwilligen).
Aufgrund der besonderen Bedürfnisse der Kinder, sind das die Mithilfe und Unterstützung bei Routinetätigkeiten wie das Füttern und Anziehen, Spielen, Basteln und Singen mit den Kindern aber auch die Begleitung bei der medizinischen und therapeutischen Versorgung.
Dazu kommen Bürotätigkeiten wie die Gestaltung von Dankeskarten oder die Erstellung von sogenannten „Life Books“, als Erinnerung für Kinder, die in ausländische Familien adoptiert werden.

Info und Kontakt:
IB-VAP Kassel, Tel: 0561-574637, vap-kassel@internationaler-bund.de. Bernhard Marien (ab 4.7. erreichbar)