Das FSJ und ADiA Informationsportal

Menu:


Login:

Name

Passwort
Registrieren

Workcamps:

- im Kinderheim
- mit Behinderten




Forum:

Freiwill...
Ecuador...
Auslands...
Freiwill...
ORGANISA...
Verein: Freunde der Erziehungskunst Rudolf Steiners e.V. 
Projekt: Camphill Special School Beaver Run
Land:
Bewerbungsende: 01.06.2011
Status: Bewerbungsfrist abgelaufen
Laufzeit: -
Sprache im Projekt: keine Angaben
Typ:




Voraussetzungen:
Gute Englischkenntnisse sind von Vorteil. Ein internationaler Führerschein ist notwendig.

Projektbeschreibung:
Die Beaver Run ist eine Camphill Community, in der Kinder und Jugendliche mit Behinderung in Familien integriert leben. Die ca. 150 Menschen (80 davon sind Kinder) umfassende Dorfgemeinschaft hat eine Schule (vom Kindergarten bis zur 12. Klasse) als Mittelpunkt, welche von den Dorfkindern, sowie von Kindern von außerhalb besucht wird. Ziel ist, den Kindern eine, im anthroposophischen Sinne, möglichst individuelle Ausbildung zu bieten, welche auf Eigenverantwortung und Selbständigkeit zielt. Diesem Ziel sind auch die Freiwilligen verpflichtet - sie können durch verschiedene Tätigkeiten täglich dazu beitragen. In der Schule und in den Häusern sind rund 35 Freiwillige aus aller Welt tätig.
Auf dem weiten Gelände finden sich 11 Häuser, die Schule, Therapieräume, ein Reitstall und ein Pool. Für die älteren Schüler gibt es zusätzlich Tischler- und Webwerkstätten, Tiere, Garten- und Landarbeit. Die Einrichtung liegt eine Stunde westlich von Philadelphia, Pennsylvania. Das Wetter ist im Sommer heiß und feucht, im Winter kalt.
Zu Beaver Run gehört die Beaver Farm, die etwa 12km von Beaver Run entfernt ist. Dort werden Jugendliche im Alter zwischen 18-21 Jahren auf das weitere leben vorbereitet, ein Transition Programm.

Aufgabenbereiche/ Tagesablauf:
Freiwillige helfen bei der Betreuung von kleinen Schülergruppen und unterstützen den Unterricht in der Schule. Außerdem erledigen sie Aufgaben im Haushalt und arbeiten in den verschiedenen Werkstätten und Arbeitsbereichen. Sie nehmen von morgens bis abends am Gemeinschaftsleben teil und haben einen Tag pro Woche sowie 5 Wochen im Jahr frei.
Kost/Logis/Taschengeld:
Die Freiwilligen werden in Einzelzimmern untergebracht und teilen sich ein Haus mit anderen Schülern und Freiwilligen. Die Verpflegung wird gestellt. Der Freiwillige bekommt monatlich ein Taschengeld. Freiwillige können Autos der Einrichtung benutzen, Züge und Busse sind allerdings eine halbe Stunde entfernt.
Fortbildungsmöglichkeiten:
Ende August findet ein Einführungskurs statt, der Themen wie Erste Hilfe, gewaltfreie Intervention und Camphill behandelt. Zur Fortbildung wird ein "Orientation Course" in Heilpädagogik mit folgenden Themen angeboten: Schaffung einer therapeutischen Umgebung für seelenpflegebedürftige Kinder, menschliche Entwicklungsgesetze, Naturbetrachtung, Einführung in die Anthroposophie, Künstlerische Aktivitäten. Außerdem gibt es das Seminar , das die Möglichkeit einer vierjährigen Ausbildung in Heilpädagogik bietet. Man kann aber sich auch nur für ein Jahr anmelden, bekommt einein tieferen Einblick und Überblick über die Hintergründe der Camphill-Bewegung und der Arbeit und ein Zertifikat darüber, da der "Orientation Course" zwar die Stunden für das FSJ erfüllt, aber nicht tiefer geht!
Tipp: Internetseite gibt ausführliche Auskunft über Tagesablauf, Hintergründe usw.
Freizeitangebote:
Die Möglichkeit innerhalb der etwa 35 Coworker gute Freundschaften zu schließen ist groß, was in abendlichen oder "freeday" Aktivitäten ausgelebt werden kann. Gute Freizeitmöglichkeiten bietet die Lage Beaver Runs. Philadelphia ist in einer Autostunde zu erreichen, drei Stunden entfernt liegen Washington oder New York.