Das FSJ und ADiA Informationsportal

Menu:


Login:

Name

Passwort
Registrieren

Workcamps:

- im Kinderheim
- mit Behinderten




Forum:

Freiwill...
Ecuador...
Auslands...
Freiwill...
ORGANISA...
Verein: Freunde der Erziehungskunst Rudolf Steiners e.V. 
Projekt: Kinderzentrum Ümüt-Nadjeshda
Land:
Bewerbungsende: 01.06.2011
Status: Bewerbungsfrist abgelaufen
Laufzeit: -
Sprache im Projekt: keine Angaben
Typ:




Voraussetzungen:
Von den Freiwilligen wird Freude an der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen sowie Selbständigkeit erwartet. Sie sollten unbedingt die Bereitschaft haben, auf westlichen Luxus zu verzichten und sich in das einfache Leben der Mitarbeiter und Kinder einzufügen. Die Sicherheitsanforderungen von Nadjeschda müssen akzeptiert und eingehalten werden. Das Mindestalter beträgt 18 Jahre. Waldorfschüler sind bevorzugt. Für die Holzwerkstatt im Janusz-Korczak-Zentrum wird für die Arbeit mit überwiegend männlichen Jugendlichen ein männlicher Freiwilliger gesucht.

Projektbeschreibung:
Das 1989 gegründete Kinderzentrum Nadjeshda ist täglich das "Zuhause" von 70 Kindern, Jugendlichen. Die Kinder und Jugendlichen sind zwischen 3 und 21 Jahre alt mit mehrfacher oder schwerer Behinderung und werden von ca. 45 Mitarbeitern betreut (davon sind ca. 8 Freiwillige). Das Zentrum besteht aus einer Schule mit derzeit vier Klassen, einer Werkoberstufe, einem integrativen Kindergarten, dem Janusz -Korczak-Zentrum für Sozialtherapie, dem Kindergarten in Kök-Schar und dem Ferienhäuschen am Issyk-Kul-See; ein soziales Dorf ist im Aufbau.
Das Gelände liegt im Hochgebirge - kontinentales Hochgebirgsklima, trocken, heiß, sonnig, im Winter z.T. auch sehr kalt. In der Hauptstadt des Landes sind etwa 1 Mio. Einwohner.

Aufgabenbereiche/ Tagesablauf:
Die Aufgabenbereiche liegen je nach Wunsch und Möglichkeiten im Kindergarten, in der Schule, im Werkstattbereich (Filz-, Töpfer-, Holzwerkstatt, Nähwerkstatt, Küche), in der Garten- und Pferdepflege, in hausmeisterlicher Tätigkeit. Die Hauptsächliche Arbeit bei der Betreuung: Füttern, Pflege, Hilfe beim Zeichen, Malen, Nähen, Werken etc. Die Arbeit steht immer in Verbindung mit der Betreuung von Kindern und Jugendlichen mit Behinderung. Die Arbeitszeiten sind täglich von 9.00 bis16.00 Uhr, 5-Tage-Woche.
Kost/Logis/Taschengeld:
Die Unterkünfte sind sehr bescheiden und entsprechen dem Lebensstandard in Kirgistan, z.B. evtl. mit Plumsklo und Wasserpumpe im Freien. Die Einrichtung bekommt von den Freunden der Erziehungskunst einen finanziellen Zuschuss für Unterkunft und Verpflegung. Taschengeld kann im Rahmen von weltwärts gezahlt werden.
Fortbildungsmöglichkeiten:
Die Freiwilligen haben die Möglichkeit an den Kursen des heilpädagogischen Seminars und des Waldorfseminars teilzunehmen und erhalten beim Abschluss ein entsprechendes Zertifikat . Diese Kurse finden teilweise während der Arbeitszeit, am Wochenende und in den Ferien statt.
Freizeitangebote:
Reiten, ein Ferienhaus am Issyk-Kul-See, außerdem günstige Ausflugsmöglichkeiten ins Hochgebirge und im Land, die Tanz- und Sportkurse, Kino, Cafes in der Haupstadt.