Das FSJ und ADiA Informationsportal

Menu:


Login:

Name

Passwort
Registrieren

Workcamps:

- im Kinderheim
- mit Behinderten




Forum:

Freiwill...
Ecuador...
Auslands...
Freiwill...
ORGANISA...
Verein: Freunde der Erziehungskunst Rudolf Steiners e.V. 
Projekt: TEMI
Land:
Bewerbungsende: 01.06.2011
Status: Bewerbungsfrist abgelaufen
Laufzeit: - -
Sprache im Projekt: keine Angaben
Typ:




Voraussetzungen:
Musikalische oder handwerkliche Fähigkeiten jeder Art sind erwünscht. Insbesondere wird ein/e Freiwillige/r benötigt, der den Geigenunterricht, der von den Freiwilligen aufgebaut wurde, weiterführt. Ein/e weitere/r Freiwillige/r soll den Klavierunterricht weiterbetreuen. Bewerber sollten englisch sprechen, russisch wäre hilfreich.

Projektbeschreibung:
Der Verein TEMI bietet in einem Haus in Gremi Lebensraum für sozial benachteiligte Menschen und Menschen mit Behinderung. Zur Zeit leben dort etwa 85 Personen im Alter von 1 bis 60 Jahren. Davon sind sieben als Betreuer tätig. Die Bewohner sorgen füreinander. Anfallende Tätigkeiten sind z.B. Bauarbeiten, Holz hacken, im Haushalt und Garten arbeiten. Zudem findet regelmäßig Unterricht statt (Musik, Englisch, Deutsch, Russisch, Handarbeit, Kunstunterricht). Die Gemeinschaft betreibt auch Wein- und Gemüseanbau und hat zwei Kühe, deren Milch selbst verarbeitet wird. Es gibt einen Steinbackofen und eine Werkstatt für Holzarbeiten.
Gremi liegt in Nord-Ost-Georgien am Fuß des Kaukasus (ca. 2000 Einw.). Der Hauptort Telavi ist 20 km entfernt. Die Region Kachetien ist ein wichtiges Weinanbaugebiet. Das Klima ist im Winter mild, aber Minusgrade und Schnee im Winter und heiß und trocken im Sommer.

Aufgabenbereiche/ Tagesablauf:
Freiwillige werden bei der pflegerischen und sozialtherapeutischen Betreuung der Jugendlichen eingesetzt, bei der Freizeitgestaltung der Kinder, bei der praktischen Arbeit mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen und der täglichen Begleitung der Bewohner. Zu den Tätigkeiten kann z.B. gehören: Hilfe bei der Morgen- und Abendtoilette, beim Anziehen, bei den Mahlzeiten; Üben von praktischen Arbeitsabläufen mit den Jugendlichen, Handarbeiten mit den Jugendlichen (Weben, Wolle verarbeiten, ...), Bewegungsspiele durchführen, künstlerische Tätigkeiten anleiten, Spaziergänge u. Ausflüge organisieren, Sprachunterricht, Gartenarbeit, Einmachen von Früchten, Arbeiten in der Werkstatt, Bauarbeiten, Feste gestalten etc. Ein möglicher Tagesablauf im Sommer könnte um 7.00 Uhr mit Gartenarbeit beginnen, um 9.00 Frühstück, 10.00 Hausarbeit, 11.00 Handarbeit mit einzelnen Jugendlichen, 13.00 Mittagessen, 14.00 Mittagspause, 15.00 Spazieren, Spielen,... 18.30 Abendessen, 20.30 Mithilfe beim Zubettgehen der Jugendlichen. Im Sommer sitzt man abends oft draußen zusammen. Während der Schulferien werden Ausflüge mit den Kindern unternommen. Die Gemeinschaft lebt in einem freien Rhythmus. Nach Absprache ist es immer möglich sich einen Tag frei zunehmen. Die Ferienzeiten des Freiwilligen sind frei wählbar.
Eingearbeitet werden die Freiwilligen durch Arbeitsbesprechungen und die Teilnahme am Tagesablauf.
Kost/Logis/Taschengeld:
Freiwillige werden in einem eigenen Zimmer im Haus (evtl. zu zweit) untergebracht und dort verpflegt. Taschengeld wird im Rahmen von weltwärts gezahlt.
Fortbildungsmöglichkeiten:
Erlernen von Georgisch und evtl. Russisch, Musik oder Gesang.
Freizeitangebote:
In der Freizeit kann man in der Einrichtung musizieren (Klavier, Gitarre), lesen, spielen, Filme anschauen. Man kann auch Wanderungen unternehmen, Ausflüge in die Stadt machen (Tbilisi, Telavi).