Das FSJ und ADiA Informationsportal

Menu:


Login:

Name

Passwort
Registrieren

Workcamps:

- im Kinderheim
- mit Behinderten




Forum:

Freiwill...
Ecuador...
Auslands...
Freiwill...
ORGANISA...
Verein: Freunde der Erziehungskunst Rudolf Steiners e.V. 
Projekt: CAMPHILL ROTVOLL
Land:
Bewerbungsende: 01.06.2011
Status: Bewerbungsfrist abgelaufen
Laufzeit: - -
Sprache im Projekt: keine Angaben
Typ:




Voraussetzungen:
Bewerber sollten motiviert sein, praktische Arbeit zu leisten und Erfahrung in diesem Bereich ist immer willkommen

Projektbeschreibung:
Die Camphill-Einrichtung Rotvoll ist eine Lebens- und Arbeitsgemeinschaft für behinderte Menschen. Es gibt eine Bäckerei, eine Saftherstellung und einem Laden, der biologisch-dynamische Produkte verkauft. In den verschiedenen Arbeitsbereichen werden ca. 20 Personen beschäftigt.Die Einrichtung liegt an einem Fjord, rund 15 Minuten von Trondheim entfernt und ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut zu erreichen. Die Umgebung bietet zahlreiche Freizeitmöglichkeiten in der Natur und in Trondheim kommen auch kulturelle Aktivitäten nicht zu kurz. Das Klima an der Küste ist mild und teilweise regnerisch. Freiwillige werden die behinderten Erwachsenen und Jugendlichen bei der Arbeit in der Bäckerei, dem Bioladen, bei der Saftherstellung , sowie Gärtnerei, Kräuterwerkstatt und Weberei begleiten und unterstützen. Die Freiwilligen können an Feiern des Camphills Kristoffertunet teilnehmen und die dortigen Freiwilligen treffen.

Aufgabenbereiche/ Tagesablauf:
Die Arbeitszeiten sind abhängig vom Bereich in dem gearbeitet wird und dauern jeweils etwa 8 Stunden: In der Bäckerei beginnt die Arbeit um 8 Uhr, in der Saftherstellung um 9 Uhr und im Laden um 10 Uhr. Außerdem helfen die Freiwilligen auf dem Markt und bei Festen. Am Abend und am Wochenende haben Mitarbeiter Freizeit. Die Einführung der Freiwilligen in den Arbeitsbereich erfolgt durch den jeweiligen Bereichsleiter.
Kost/Logis/Taschengeld:
Freiwillige erhalten ein monatliches Taschengeld und werden in der nahegelegenen Lebensgemeinschaft untergebracht. Für die Verpflegung kommt die Einrichtung auf.