Das FSJ und ADiA Informationsportal

Menu:


Login:

Name

Passwort
Registrieren

Workcamps:

- im Kinderheim
- mit Behinderten




Forum:

Freiwill...
Ecuador...
Auslands...
Freiwill...
ORGANISA...
Verein: Internationaler Bund e.V.
Projekt: Arete (Gewaltpräventionsarbeit und Opferbegleitung)
Land:
Bewerbungsende: 09.04.2011
Status: Stelle gestrichen
Laufzeit: 01.09.2011 - 31.08.2012
Sprache im Projekt: Spanisch
Typ:




Diese Stelle ist nicht mehr verfügbar!

Voraussetzungen:
Voraussetzungen:
- MUSS AUS DEM RAUM NÜRNBERG ODER ERLANGEN KOMMEN!
- Bewerbung beim Internationalen Bund und Teilnahme am Auswahl- und Kennlernseminar in Imshausen bei Kassel (15. bis 17. April 2011)

Weitere Voraussetzungen:
Soziales Engagement, am besten Vorerfahrungen in der Kinder- und Jugendarbeit, Bereitschaft mit Konfliktsituationen umzugehen, Frustrationstoleranz, Teamfähigkeit, Gute Spanischkenntnisse
Besonderheiten:
psychische Stabilität, große Flexibiltät sind für diesen Arbeitsbereich unabdingbar - bestehende Erfahrungen im Umgang mit verhaltensauffälligen Kindern und Jugendlichen, die Gewalt erlebt haben, sehr von Vorteil

Die/der Freiwillige wird bei der Betreuung von gefährdeten Jugendlichen zusammen mit einer Psychologin eingesetzt. Außerdem werden Fortbildungsveranstaltungen in den Gemeinden von San Carlos mit Promotoren und mit Jugendgruppen durchgeführt, an der der/die Freiwillige mitwirken kann. Es müssen die Therapiegruppen für die Kinder und Jugendlichen in San Carlos zusammen mit den Psychologen organisiert werden.
Unterkunft: Gastfamilie
Art der Verpflegung: Gastfamilie
Mentor/in vor Ort: Luis Orozsco
Homepage der Einsatzstelle: www.arete-nicaragua.org (deutsch) http://www.aretesancarlos.com (spanisch)
http://www.nica-nuernberg.de/, http://www.erlangen.de, www.nuernberg.de/


Wer Interesse hat, kann sich am besten erstmal telefonisch bei Carolin Wüllner vom Internationalen Bund melden: 0911-766108-132

Projektbeschreibung:
Fundación San Lucas ist eine gemeinnützige Organisation und arbeitet mit dem Projekt ARETE auf dem Gebiet der Gewaltvorsorge sowie der Betreuung von Gewaltopfern. Arete führt Elternschulen, Therapiegruppen von Jugendlichen, Vorsorgeveranstaltungen und den Aufbau eines Netzwerkes durch. Es arbeiten hier Sozialarbeiter, Psychologen und Pädagogen.