Das FSJ und ADiA Informationsportal

Menu:


Login:

Name

Passwort
Registrieren

Workcamps:

- im Kinderheim
- mit Behinderten




Forum:

Freiwill...
Ecuador...
Auslands...
Freiwill...
ORGANISA...
Verein: arche noVa - Initiative für Menschen in Not e.V.
Projekt: Aufforstung und landwirtschaftliche Maßnahmen zur Verbesserung der Agrarproduktion und zur Sicherung des akuten und künftigen Energie- und Holzbedarfes in der Gemeinde Anjahambe / Kreis Vavatenina, Madagaskar
Land:
Bewerbungsende: 15.09.2010
Status: Stelle gestrichen
Laufzeit: 01/2011 - min 11/2011
Sprache im Projekt: Französisch
Typ:




Diese Stelle ist nicht mehr verfügbar!

Voraussetzungen:
abgeschlossene Ausbildung bzw. Erfahrungen in einem der vorgenannten
Aufgabenfelder (z.B. durch Praktika oder Beruf, nicht notwendig ist abgeschlossenes
Hochschulstudium)
- Französisch (Grund-)Kenntnisse sowie Bereitschaft zum Erlernen der Lokalsprache
- Reiseerfahrungen ins außereuropäische Ausland
- Bereitschaft in weit entlegenen Gebieten unter einfachen Bedingungen zu leben und
arbeiten
- Interesse an Kultur und Lebensverhältnissen in Madagaskar
- Interesse, Menschen zu begegnen, von ihnen zu lernen und sich mit ihnen zu
solidarisieren
- Bereitschaft zur Rückkehrerarbeit im arche noVa Bildungsprojekt „Eine Welt =Deine
Welt“
- 21- 28 Jahre

Projektbeschreibung:
Projekttitel:
Aufforstung und landwirtschaftliche Maßnahmen zur Verbesserung der
Agrarproduktion und zur Sicherung des akuten und künftigen Energie- und
Holzbedarfes in der Gemeinde Anjahambe / Kreis Vavatenina, Madagaskar

Projektziele:
- Verbesserung der Lebensbedingungen der Bewohner
- Förderung der Land- und Forstwirtschaft
- Umwelt- und Schulbildung

Projektstandort:
Das Projektgebiet liegt an der Ostküste von Madagaskar. Die Sicherheitslage ist gut. Die Freiwilligen müssen sich auf einen Aufenthalt in einem sehr abgelegenen Gebiet mit ländlichem Charakter und geringem Lebensstandard einstellen. Unser Projektgebiet liegt in der Kommune Anjahambe, 100 km nordwestlich von Toamasina.

Projektziel:
Ziel des Projektes ist es, die Lebensbedingungen der Bevölkerung durch Aufforstung und Gemüseanbau sowie Bildungsangebote zu verbessern und zu sichern. Damit soll auch der Regenwald vor Übernutzung und letztlich der Vernichtung bewahrt werden. Ehemalige kommunale Regenwaldflächen, die durch Wanderfeldbau gerodet wurden und jetzt vergrast oder brach sind, sollen wieder aufgeforstet werden. An erster Stelle stehen Bergspitzen und
steile Hänge, um die Bodenerosion durch abfließendes Regenwasser zu vermindern. Zur Lösung des dringenden Energiebedarfs sollen bodenverbessernde, brennholzliefernde und schnellwachsende Baumarten gepflanzt werden. Zur Bauholzgewinnung sind Hartholzbaumarten vorgesehen. Etwa 90 ha sollen bis zum Jahr 2010 mit Bäumen bepflanzt
werden.
Die langfristige Sicherung der Lebensgrundlagen der Dorfbewohner soll durch den Anbau von Reis, Gemüse, Obst und Waldbäumen in Mischkultur erreicht werden. Dadurch wird ausreichend Brennholz, Baumaterial und ein erweitertes Nahrungsangebot zur Verfügung stehen. Die Bodenfruchtbarkeit als Grundlage für den Reisanbau wird durch Gründüngung verbessert, damit keine neuen Flächen gerodet werden müssen. Die Projektarbeit soll später
auf Nachbargemeinden und weiter entfernte Gebiete ausgedehnt werden. Es warten noch weitere 500 ha Brachfläche auf Aufforstung, wobei die bereits gesammelten Erfahrungen von großem Nutzen sein werden.

Schwerpunkte / Aufgabenbereiche:
Im pädagogischen Bereich:
- Unterstützung der Schularbeit in den Fächern Französisch, Englisch, Deutsch und ggf. andere Fächer in der Grund- und Oberschule
- Einführung und Betreuung einer Schulkantine in beiden Schulen in Anjahambe
- Bedarfserhebung für Projektkonzeption zur Verbesserung der Situation in
Anjahambe, z.B. in den Bereichen Schulentwicklung, Trinkwasserversorgung oder Gesundheitsvorsorge in Kooperation mit dem lokalen Partner
- Mitarbeit an der Projektentwicklung
Im Umweltbereich:
- Unterstützung und Weiterentwicklung des aktuellen Projektes in Anjahambe
- Gestaltung des Schulgartens in der Oberschule
- Datenerhebungen zum aktuellen Projekt
- Durchführung einer Studie zur Anwendung von Solarkochern
Besonderheiten dieses Einsatzes:
- Raum für Mitgestaltung und Eigeninitiative in einem interessanten Arbeitsumfeld
- Gute Vorbereitung und Begleitung während des Einsatzes
- Intensiver interkultureller Austausch in Beruf und Alltag
- Abgelegenheit von Zivilisation
- Der Einsatz findet im Rahmen des BMZ Freiwilligenprogramms „weltwärts“
statt. Informationen unter: www.weltwaerts.de

Zeitraum: Ausreise Januar 2011, min. 10 Monate Aufenthalt

Bewerbung:
Hinweise für Bewerbungen auf www.arche-nova.org/weltwaerts
Bewerbungsunterlagen bitte bis 15.09.2010 per mail an: weltwaerts@arche-nova.org