Das FSJ und ADiA Informationsportal

Menu:


Login:

Name

Passwort
Registrieren

Workcamps:

- im Kinderheim
- mit Behinderten




Forum:

Freiwill...
Ecuador...
Auslands...
Freiwill...
ORGANISA...
Verein: Kolping Jugendgemeinschaftsdienste
Projekt: Ökologieprojekt
Land:
Bewerbungsende: 30.11.2010
Status: Bewerbungsfrist abgelaufen
Laufzeit: ab 01.03.09 - 6-12 Monate
Sprache im Projekt: Spanisch
Typ:




Voraussetzungen:
Spanische Sprachkenntnisse

Projektbeschreibung:
Im Südosten des venezuelanischen Bundesstaates Bolívar, zwischen Orinoco und Amazonas, liegt die Hochebene La Gran Sabana, das Land der berühmten Tafelberge, des "Angel-Wasserfalls" und zahlreicher Flüsse. Sie ist Teil eines 3 Mio. ha großen und damit sechstgrößten Nationalparks der Welt.
Die kleine Stadt Santa Elena ist die Hauptstadt der Gran Sabana.

Die Temperaturen sind äquatorial mit einer Jahresdurchschnittstemperatur von 25° C.


Die Sabana ist die Heimat der Pemones-Indigenas, die mit einigen tausend Personen eine ethnische Minderheit im Bundesstaat Bolívar darstellen. Diese werden mit vielen Problemen konfrontiert. Saure, mineralarme Böden erschweren den Anbau und führen dazu, dass nach relativ kurzer Zeit des Anbaus neue Waldflächen brandgerodet werden.

Der / Die Freiwillige wird in engem Kontakt mit den Bewohnern der Sabana und des Regenwaldes leben und arbeiten.
Ein anderes Ziel des Projekts ist, einzigartige Wildgebiete und wild lebende Tiere im Caroni-Orinoco Flussgebiet zu schützen, die durch menschliches Fehlverhalten wie Waldbrände und Minenaktivität in Gefahr gebracht werden.
Es gibt sehr viele verschiedene Arbeitsbereiche für eine/n Freiwillige/n:

Umweltschutz:

- Umwelterziehungsprogramm, Austausch internationalen und lokalen Fachwissens über den Regenwald und den Savannah Lebensraum
- der Bau und die Instandhaltung von Gewächshäusern
- die Wiederaufforstung der durch Waldbrände und illegal betriebenem Bergbau angegriffenen Gebiete
- die Datenaufnahme bezüglich der Flora und Fauna

Gemeindewesenentwicklung:

- in Zusammenarbeit mit den Pemon Indianern alternative und nachhaltige Projekte zur Verbesserung der Lebensbedingungen der Pemongemeinschaft wie z. B. ökosoziale Touristikprogramme, entwickeln
- Sanierung und Verbesserung von Wohnanlagen
- Anbau von Heilpflanzen und Nahrungsmitteln

Unterrichten:

- Englischunterricht für Erwachsene und Kinder geben in indigen Gemeinschaften und an der lokalen Schule
- Entwicklung eines englischsprachigen Reiseführers
- Computerkurse für Erwachsene und Kinder geben
- Unterricht in Mathe, Physik, und Chemie um die unzureichenden Lehrverhältnisse vor Ort zu verbessern
- Allgemeine Betreuung und Beschäftigung der Kinder

Gesundheitswesen:

- Unterstützung der Ärzte und Krankenschwestern bei ihrer täglichen Arbeit im Hospital.
Hierfür sind allerdings Kenntnisse im Gesundheitswesen Voraussetzung.


Die Arbeitszeit beträgt vier bis sechs Stunden täglich von Montag bis Freitag, und Samstagvormittag.

Kosten für Unterkunft & Verpflegung:

Selbstversorgung in einer extra Unterkunft für den / die Freiwillige mit Küche und Terrasse. Kosten: 120 Euro / Monat
Außerdem wird eine einmalige Gebühr von 50 Euro fällig.

Teilnahmebedingungen:

- spanische Sprachkenntnisse
- Teilnahme an einem 10-tägigen Vorbereitungsseminar

Reisepapiere:

- gültiger Reisepass (muss über die Aufenthaltsdauer hinaus noch mindestens sechs Monate gültig sein)
- Auslandskrankenversicherung
- VISUM