Das FSJ und ADiA Informationsportal

Menu:


Login:

Name

Passwort
Registrieren

Workcamps:

- im Kinderheim
- mit Behinderten




Forum:

Freiwill...
Ecuador...
Auslands...
Freiwill...
ORGANISA...
Verein: Kolping Jugendgemeinschaftsdienste
Projekt: Leitung eines Kochprojekts
Land:
Bewerbungsende: 15.01.2011
Status: Bewerbungsfrist abgelaufen
Laufzeit: August 2011 - August 2012
Sprache im Projekt: Spanisch
Typ:




Voraussetzungen:
Spanische Sprachkenntnisse

Projektbeschreibung:
Der Projektort ist Quito, die in einer Höhe von 2.850 m gelegene Hauptstadt Ecuadors mit mehr als 1,5 Mio. Einwohnern, 40 km vom Äquator entfernt. Quitos historisches Zentrum wurde von der UNESCO als Weltkulturerbe erklärt und ist ein beliebtes Ziel für Touristen. Einerseits ist Quito aufgrund seines blauen Himmels und des angeblich ewigen Frühlings bekannt als die "carita de Dios" (Gottes Gesichtchen). Andererseits wird behauptet, dass Quito wegen seines wechselhaften Wetters einer Frau ähnelt. Obwohl die Stadt von Parks und Bergen umgeben ist, ist die Luftverschmutzung in Quito sehr hoch. Das Berufsausbildungszentrum für Gastronomie und Hotellerie des Kolpingwerk liegt im Norden der Stadt, im modernen Teil Quitos. Die meisten Teilnehmer arbeiten als Haushaltshilfe oder Kinderbetreuung bei privaten Familien, um sich ihren Lebensunterhalt zu verdienen. Andere Teilnehmer sind z. B. Jugendliche aus Migrantenfamilien oder Frauen, die nicht die Möglichkeit hatten, eine Schule zu besuchen und im Extremfall weder lesen noch schreiben können. Einige der Teilnehmergruppen sind körperlich und / oder geistig beeinträchtigt. Konzipiert sind die Kurse für Leute, die auf Märkten oder freien Messen arbeiten. Die Aufgaben der / des Freiwilligen mit einer Ausbildung im Bereich Gastronomie oder Hotellerie sind:

- die Vorbereitung von zweistündigen Unterrichtseinheiten
- die Betreuung der Schüler und das Verfolgen ihrer Fortschritte (Kompetenzen, Stärken und Schwächen erkennen und daran arbeiten)
- die Organisation von Ausflügen zu Märkten und Messen
- die Vorbereitung von Kostproben
- das Vorstellen der Ergebnisse und der Fähigkeiten der Teilnehmer vor den Arbeitgebern

Freiwillige mit einer Ausbildung im sozialen Bereich haben die gleichen Aufgaben, nur geben sie keinen Unterricht.

Die Arbeitszeiten sind Montag bis Freitag oder Dienstag bis Samstag nachmittags und abends.


Weitere Hinweise:

- Rauchen und das Trinken von Alkohol ist im Zentrum nicht erlaubt.
- Während der Arbeitszeiten muss Arbeitskleidung getragen werden.
- Ein respektvoller Umgang mit den Teilnehmern des Programms ist erwünscht.

Kosten für Unterkunft & Verpflegung:

Die Unterbringung ist im Projekt möglich, wobei die Kosten ca. 160 USD (ca. 130 €) pro Monat betragen. In der Nähe des Projektes gibt es eine Mensa, die Frühstück und Mittagessen anbietet. Beide Mahlzeiten kosten jeweils ca. 1,50 €.
Auch ist die Unterbringung in einer Art WG möglich. Die Kosten hierbei betragen ca. 100- 120 USD (ca. 80 - 95 €) pro Monat. In der Nähe gibt es kleinere Geschäfte und Supermärkte.

Teilnahmebedingungen:

- Ausbildung im Bereich der Gastronomie, Hotellerie oder im sozialen Bereich
- gute Spanischkenntnisse
- Dauer: ca. 12 Monate ab September
- Alter: zwischen 18 und 30 Jahren
- Teilnahme an einem 10-tägigen Vorbereitungsseminar

Reisepapiere:

- gültiger Reisepass (muss über die Aufenthaltsdauer hinaus noch mind. 6 Monate gültig sein)
- Auslandskrankenversicherung
- VISUM