Das FSJ und ADiA Informationsportal

Menu:


Login:

Name

Passwort
Registrieren

Workcamps:

- im Kinderheim
- mit Behinderten




Forum:

Freiwill...
Ecuador...
Auslands...
Freiwill...
ORGANISA...
Verein: Kolping Jugendgemeinschaftsdienste
Projekt: Leben und Mitarbeiten im Fatima Center
Land:
Bewerbungsende: 01.04.2009
Status: Stelle gestrichen
Laufzeit: ab 01.09.09 - 6-12 Monate
Sprache im Projekt: keine Angaben
Typ:




Diese Stelle ist nicht mehr verfügbar!

Voraussetzungen:
keine Angaben

Projektbeschreibung:
Das „Fatima Center for Human Development“ befindet sich im Stadtteil San Agustin der Stadt Iriga City. Sie liegt in circa 500 km Entfernung von der Hauptstadt Manila entfernt.

Die „Foundation of Our Lady of Fatima Center for Human Development“ ist eine Nichtregierungs-Organisation (NGO). Sie wurde 1974 von zwei Augustiner-Missionaren gegründet.
Eine ihrer Missionen ist die Koordination und Kooperation mit anderen Agenturen und Organisationen für Nationale Entwicklung. So unterhält sie Verbindungen zu lokalen und ausländischen Büros und Einrichtungen.
Das Fatima Center besteht seit den 80er Jahren und ist eines der ältesten Kolping Projekte. Das Center selbst wurde 1974 von den beiden Ordensschwestern Felicitas und Lasalle gegründet. Ursprünglich sollten sie sich um die armen Bergbauern kümmern, mit der Zeit kamen allerdings zahlreiche Projekte hinzu, sodass das Fatima Center heutzutage nicht nur die Bauern in der Umgebung unterstützt (Wasserleitungen wurden gebaut, ein Farmer`s Training Center errichtet), sondern hauptsächlich so etwas wie ein Zufluchtsort für arme, misshandelte oder elternlose Kinder geworden ist, wo sie (sofern genügend Geld vorhanden) eine schulische Ausbildung erhalten. Außerdem lernen die Kinder dort, wie sich später einmal autark versorgen können.
Der / Die Freiwillige wird vor allem in der Kinderbetreuung mithelfen. Dabei wird es zentral um die Planung der Betreuung und die Aufsicht der Waisenkinder gehen, die zum Teil verstoßen oder missbraucht wurden. Viele der Kinder sind Strassenkinder. Die Zahl der Menschen im Center wächst stetig. Derzeit sind etwa 160 Kinder im Center untergebracht. Dabei handelt es sich nicht in erster Linie um Waisenkinder, sondern um Kinder aus zerrütteten Familien, ungewollte Kinder und Kinder der Bergbauern oder armen Leute rund um den Buhi Lake, denen eine Chance auf eine Schulbildung gegeben werden soll. Ziel ist es, den Kindern und Menschen vor Ort Hilfe zur Selbsthilfe zu geben.

Die Arbeitszeit beträgt 6 Stunden pro Tag (Montag bis Freitag) von 8 bis 11 Uhr und von 14 bis 17 Uhr.

Weitere Bereiche, für die ein/e Freiwillige/r gesucht werden sind folgende:
- Organisation / Aufbau einer Bibliothek
- eine/n gelernte/n Koch / Köchin zur Weitergabe der Fähigkeiten und Anleitung
- Freiwillige mit abgeschlossener Ausbildung / Studium im Computerbereich

Weitere Hinweise:

- Auf Alkohol- und Zigarettenkonsum sollte verzichtet werden.
- Alle im Center sind aus Überzeugung sehr gläubig und Beten ist ein Hauptbestandteil des täglichen Lebens.
Der / Die Freiwillige sollte also die Bereitschaft mit sich bringen, sich dem religiösen Leben im Kinderheim anzupassen.

Kosten für Unterkunft & Verpflegung:

Für Unterkunft und Verpflegung im Projekt sind monatlich 200 Euro vorgesehen.

Teilnahmebedingungen:

- Idealerweise jemand mit Kenntnissen im Gesundheitsbereich,
z. B. Medizin-, Zahnmedizinstudenten oder Krankenschwestern,
Musikstudent oder Sozialarbeiter
- Englische Sprachkenntnisse
- Konfession vorzugsweise katholisch
- Dauer beispielsweise von Januar bis April (Trockenzeit)
- Teilnahme an einem 10-tägigen Vorbereitungsseminar

Reisepapiere:

- Gültiger Reisepass (muss mindestens noch 6 Monate über die Reisedauer hinaus gültig sein)
- Auslandskrankenversicherung
- VISUM