Das FSJ und ADiA Informationsportal

Menu:


Login:

Name

Passwort
Registrieren

Workcamps:

- im Kinderheim
- mit Behinderten




Forum:

Freiwill...
Ecuador...
Auslands...
Freiwill...
ORGANISA...
Verein: KulturLife gGmbH
Projekt: Assistenzlehrertätigkeit an einer Schule im ländlichen Ecuador (Selvavida)
Land:
Bewerbungsende: 27.11.2014
Status: Bewerbungsfrist abgelaufen
Laufzeit: ab März 2015 für 12 Monate
Sprache im Projekt: Spanisch
Typ:




Voraussetzungen:
Grundsätzlich ist das Wichtigste, dass du Spaß daran hast, dich in die Gemeindearbeit einzubringen und du deine Rolle als Erzieher/Lehrer ernst nimmst. Zudem solltest du Kindern und Jugendlichen mit einem anderen sozialen und kulturellen Hintergrund gegenüber offen sein und daran interessiert sein, eine neue Kultur und andere Lebensweisen kennenzulernen. Da viele der Kinder und Jugendliche aufgrund schlecht entwickelter wirtschaftlicher Umstände und Familienproblemen sozialen Risiken ausgesetzt sind, ist es wichtig, dass du durch akademische, persönliche und familiäre Unterstützung zur ganzheitlichen Entwicklung und Verbesserung beiträgst

Projektbeschreibung:
Projekt Beschreibung:

Die Fundación Selvavida hat zwei Hauptziele: Das erste ist die Erhaltung der einheimischen Shuar-Kultur und -Traditionen, wie ihre Sprache, die traditionelle Shuar-Medizin und ihre Handwerkskunst. Die Shuar sind Ureinwohner, die im Süden Ecuadors wie auch im Nordwesten Perus angesiedelt sind. Sie leben in kleinen Dorfgemeinschaften im Dschungel des Amazonas. Das zweite Ziel, die Biodiversität des Amazonas-Gebietes zu bewahren, indem es das Bewusstsein sowohl innerhalb der Gemeinde als auch beim Tourismus steigert. Der Gedanke des nachhaltigen Tourismus sowie das alternative und nachhaltige Wirtschaften unterstützt dabei die Erreichung dieser Ziele.
Das Projekt möchte durch den Englischunterricht die Entwicklung der Gemeinde Selvavidas vorantreiben. Der Wunsch ist es, dass die Bevölkerung durch das Erlernen der Sprache in der Lage sein wird, den Touristen ihre Kultur näher zu bringen und sie mit ihnen zu teilen. Dadurch soll die Initiative für nachhaltigen Tourismus gestärkt werden.

Partner Beschreibung:

Die Yanapuma Foundation wurde 2006 von drei ecuadorianischen Lehrern mit Unterstützung eines Amerikaners und eines Briten gegründet. Ihr Ziel ist es, sowohl die sozialen und ökologischen Bedingungen zu verbessern, als auch die die nachhaltige Entwicklung der indigenen Völker und Randgruppen Ecuadors zu fördern.
Die Yanapuma Stiftung wurde von Beginn an als ein soziales Unternehmermodell geführt mit der Idee, sich in einem gewissen Umfang selbst zu finanzieren, hauptsächlich durch die Entwicklung einer Spanisch-Sprachschule für Ausländer sowie Aktivitäten von Freiwilligen. Mit einer soliden finanziellen Basis war es möglich, die Stiftung zu gründen, die eine maximale Summe der erhaltenen Spenden bestimmten Projekten zusichern konnte. Es wird großen Wert darauf gelegt, ehrenamtliche Tätigkeiten sowie einzelne Freiwillige und Freiwilligengruppen zu integrieren und sie in Projekte oder Gemeinden, die auf Entwicklungshilfe angewiesen sind, einzusetzen.

Tätigkeit im Projekt:

Deine Hauptaufgabe wird sein, sowohl Kinder und Jugendliche der Elementary und High School in Englisch zu unterrichten, als auch Unterrichtsstunden für Erwachsene der Shuar Gemeinde, z.B. Lehrern und Eltern, zu geben. Je nach Kapazität und Interesse gibt es zusätzlich die Möglichkeit, im ökologischen Bereich von Selvavida mitzuarbeiten. Darunter fällt beispielsweise das Erbauen von traditionellen Häusern oder ökologischen Toiletten mit dem dort vorhandenen Material. Außerdem kannst du dich in der „mingas“, der Gemeinschaft der Arbeiter, engagieren, indem du den Nachbarn bei der Landarbeit, Bauarbeiten etc. aushilfst, Heilpflanzen pflanzt, erntest und sammelst, Aktivitäten für den Umweltschutz planst oder an Aufforstungs- und biologischen Landwirtschaftsprojekten sowohl in Selvavida als auch in umliegenden Gemeinden teilnimmst.