Das FSJ und ADiA Informationsportal

Menu:


Login:

Name

Passwort
Registrieren

Workcamps:

- im Kinderheim
- mit Behinderten




Forum:

Freiwill...
Ecuador...
Auslands...
Freiwill...
ORGANISA...
Verein: Freunde der Erziehungskunst Rudolf Steiners e.V. 
Projekt: VULAMASANGO- Freiwilligendienst mit Waisenkinder
Land:
Bewerbungsende: 14.09.2014
Status: Stelle vergeben
Laufzeit: Ab Sommer/Herbst für 12 Monate
Sprache im Projekt: Englisch
Typ:




Voraussetzungen:
Auswahlkriterien:
Die Kandidaten müssen der englischen Sprache mächtig sein und einen Führerschein besitzen. Musikalische oder handwerkliche Fähigkeiten wären von Vorteil, sind aber kein Muss.

Projektbeschreibung:
Das Sozialprojekt Vulamasango ("Offene Türen") für Waisenkinder in Kapstadt ist eine "Non-Profit Organisation" (NPO) mit Sitz in Kapstadt und will seine Tore für Waisenkinder aus den Townships von Kapstadt öffnen und ihnen ein neues Zuhause und eine neue Zukunft geben. Zentrales Ziel von Vulamasango und seinem deutschen Förderverein Positiv Leben e.V. ist es, ein Waisenhaus für Kinder zu gründen und zu betreiben, deren Eltern verstorben sind oder aus anderen Gründen nicht mehr in der Lage sind, für ihre Kinder zu sorgen. Derzeit gibt es einen Waldorfkindergarten und ein Kinderhort für Waisenkinder und Kinder aus sozialschwachen Familien, die oft Opfer von Gewalt und Missbrauch werden. Es gibt neben Kindergarten und Hort eine Zirkusschule, Sozialtherapie, Nachmittagsschule, Aktivitäten wie Basteln, Singen, Tanzen, Trommeln, Sport, Hausaufgabenbetreuung, Aufklärungskurse (Gewalt, HIV/Aids, Alkohol, etc.).

Freiwillige unterstützen die Erzieher bei der Betreuung der Kinder im Kindergarten (Essen richten, Wickeln, Waschen, Spielen etc.) und im Kinderhort (Basteln, Malen, Singen, Tanzen, Trommeln, Hausaufgabenbetreuung, Workshops, Sport, etc.). Sie helfen außerdem bei der Gartenarbeit und der Instandhaltung des Farmgeländes. Im Gebäude sind des Öfteren Renovierungs- und Bauarbeiten zu erledigen. Zusätzlich übernehmen sie Fahrdienste zum Einkaufen, für Erledigungen und Personentransporte. In der Verwaltung können sie in der Buchhaltung oder Registrierung von Kindern und Personalakten eingesetzt werden.

Unterkunft/Verpflegung:
Freiwillige werden afrikanisch, d. h. einfach verpflegt, gerne kann auch selbst gekocht werden, europäische Kost ist allerdings verhältnismäßig teuer und kann deshalb auch nicht von der Einrichtung übernommen werden. Freiwillige sind in einem ausgebauten Raum auf der Farm mit 3 Betten und einer Küchenzeile untergebracht. Derzeit können männliche und weibliche Freiwillige nicht getrennt untergebracht werden. Dusche und Toiletten sind im Kindergarten vorhanden.
Freizeitmöglichkeiten innerhalb der Einrichtung sind Sport, Grillen, Internetzugang, Tischtennis. Ein eigenes Auto ist ratsam, um die Farm bequem verlassen zu können.