Das FSJ und ADiA Informationsportal

Menu:


Login:

Name

Passwort
Registrieren

Workcamps:

- im Kinderheim
- mit Behinderten




Forum:

Freiwill...
Ecuador...
Auslands...
Freiwill...
ORGANISA...
Verein: Freunde der Erziehungskunst Rudolf Steiners e.V. 
Projekt: Camphill Farm Community-Sozialtherapeutische Arbeit mit Landwirtschaft
Land:
Bewerbungsende: 30.09.2014
Status: Stelle vergeben
Laufzeit: Ab Sommer/Herbst für 12 Monate
Sprache im Projekt: Englisch
Typ:




Voraussetzungen:
Auswahlkriterien:
Gute Englischkenntnisse werden vorausgesetzt.

Projektbeschreibung:
Die Camphill Farm Community liegt in direkter Nachbarschaft zur Hermanus School. Auf dem Gelände leben etwa 63 Erwachsene mit Behinderung mit rund 20-25 Betreuern in kleinen Hausgemeinschaften zusammen. Auf dem Gelände der Camphill Farm befindet sich eine Bäckerei, Kräutergarten, eine biologisch-dynamische Farm und eine Molkerei Die Landwirtschaft und die Bäckerei decken nicht nur den Eigenbedarf, sondern verkaufen auch nach außerhalb. Die Aufgabe der Freiwillige ist es, die Behinderten respektvoll bei ihren täglichen Bedürfnissen zu unterstützten und zur Unabhängigkeit zu motivieren. Eigeninitiative kann entscheidend sein. Die Einrichtung liegt 130km östlich von Kapstadt am Atlantik. Während das Wetter im Sommer sehr warm ist, wird es im Winter kalt und regnerisch.

Aufgabenbereiche/ Tagesablauf:
Freiwillige helfen in allen Lebens- und Arbeitsbereichen der Einrichtung. Im Haushalt helfen die Freiwilligen beim Pflegen der Betreuten, eigenständiges Kochen für 4-14 Personen und Putzen. Von 8-12 und von 14:30-17 Uhr unterstützen die Freiwilligen die Arbeit in den Werkstätten und der Landwirtschaft. Ein gewöhnlicher Arbeitstag beginnt um 06:30 Uhr mit Frühstück vorbereiten und endet gegen 21 Uhr. Neben einer Einleitung zu Beginn der Arbeitszeit findet ein wöchentliches Treffen der Freiwilligen mit der Mentorin statt.
Workshops werden stattfinden (egg-garden und craft workshop)

Kost/Logis:
Freiwillige wohnen in einem der Gemeinschaftshäuser und werden von der Einrichtung verpflegt. Teilweise teilen sich die Freiwilligen ein Zimmer zu zweit.