Das FSJ und ADiA Informationsportal

Menu:


Login:

Name

Passwort
Registrieren

Workcamps:

- im Kinderheim
- mit Behinderten




Forum:

Freiwill...
Ecuador...
Auslands...
Freiwill...
ORGANISA...
Verein: Freunde der Erziehungskunst Rudolf Steiners e.V. 
Projekt: Waldorf Lila, A.C.
Land:
Bewerbungsende: 30.09.2014
Status: Bewerbungsfrist abgelaufen
Laufzeit: Ab Sommer/Herbst für 12 Monate
Sprache im Projekt: Spanisch
Typ:




Voraussetzungen:
Gute Spanischkenntnisse unbedingt erforderlich. Waldorfschüler mit handwerklichen Fähigkeiten (insbesondere Holz) werden bevorzugt.
Bitte auch die Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amtes (im Internet: www.auswartiges-amt.de) beachten.

Projektbeschreibung:
Junge Waldorfinitiative in Juriquilla, ca. 20 km von Querétaro (ca. 1,4 mill. Einwohner) entfernt - und ca. 250 km nördlich von Mexiko-Stadt im Hochland. Ein sehr engagiertes Team zusammen mit aktiven Eltern kümmern sich um ca. 45 Schüler zwischen 2 und 12 Jahren. Die Kinder haben die Möglichkeit, neben dem Unterricht im Klassenraum, in der Küche, Gärtnerei oder Holzwerkstatt zu arbeiten.

Aufgabenbereiche/ Tagesablauf:
Der Hauptaufgabenbereich des Freiwilligen sind Instandhaltungs- Garten- und Reperaturarbeiten rund ums Haus, der Bau von Möbeln usw. wobei er dabei wenn möglich von den Kindern unterstützt werden soll. Bei Bedarf hilft der Freiwillige auch in den einzelnen Kindergartengruppen mit (Mithilfe beim Vorbereiten des Frühstuecks mit den Kindern, während der Spielzeit, beim Geschirr spülen usw.) Je nach Interessen und Fähigkeiten des Freiwilligen sind zudem weitere Aktivitäten mit den Kindergarten- und Grundschulkindern wie z.B. Musik- und Malunterricht und Unterrichtsstunden in denen der Freiwillige etwas mit den Kindern baut/bastelt möglich. Deutschunterricht für die Lehrer wird auch gerne gesehen.
Die Jahresfeste des mexkanischen Kulturkreises werden gefeiert, wobei der Freiwillige hier bei der Planung und Durchführung hilft. Alle Mitarbeiter treffen sich jeden Donnerstag zur Planung, Fortbildung und Diskussion. Ansonsten beginnt die Arbeit normalerweise um 07.00 Uhr und endet um 14.30 Uhr, mit Ausnahmen, z.B. bei Festvorbereitungen. Bisher liegen mit dieser Einrichtung noch keine Erfahrungswerte vor. Es gibt auch keine weiteren deutschen Freiwilligen in der Nähe, so dass man darauf eingestellt sein muss, sich aktiv selber um Kontakte und Freizeitgestaltung zu bemühen.

Kost/Logis:
Die Unterbringung und Verpflegung erfolgt bei einer Gastfamilie.