Das FSJ und ADiA Informationsportal

Menu:


Login:

Name

Passwort
Registrieren

Workcamps:

- im Kinderheim
- mit Behinderten




Forum:

Freiwill...
Ecuador...
Auslands...
Freiwill...
ORGANISA...
Verein: Freunde der Erziehungskunst Rudolf Steiners e.V. 
Projekt: Centro Educativo Goethe-Betreuung in einem Waldorfkindergarten
Land:
Bewerbungsende: 30.09.2014
Status: Bewerbungsfrist abgelaufen
Laufzeit: Ab Sommer/Herbst für 12 Monate
Sprache im Projekt: Spanisch
Typ:




Voraussetzungen:
Die Schule nimmt bevorzugt männliche Freiwillige. Insbesondere für die Saison 2012/2013, da die Schule umziehen wird - und schwerere Arbeiten anfallen werden. Man sollte sich darauf einstellen, dass man in der Schule selbst untergebracht ist . Gute Spanischkenntnisse und Englisch sind Voraussetzung. Sie sollten gerne mit Kindern arbeiten und sich auch für Schreinerarbeiten interessieren.

Projektbeschreibung:
Die Schule betreut derzeit ca.18 Kinder im Waldorfkindergarten (zukünftig soll dieser Bereich noch wachsen) und 60 Schüler in der Waldorfschule (1. bis 6. Klasse). Die Schule ist relativ klein und befindet sich im Viertel Coyoacan im Süden von Mexiko City. Der Kindergarten liegt etwa 15 Autominuten von der der Schule entfernt. Das Zentrum von Coyoacan ist ein altes sehr lebendiges Viertel mit vielen kulturellen Angeboten in der Nähe der Universität und ein Treffpunkt vieler junger Leute. Das Klima ist das ganze Jahr über relativ stabil, ca. 20 °C im Durchschnitt und liegt auf 2300 m über dem Meer. Es gibt von Coyacan aus gute Reisemöglichkeiten in andere Teile Mexicos.

Aufgaben des Freiwilligen/Tagesablauf:
Der Freiwillige arbeitet in der Schule und hilft beim Englisch- und Sportunterricht, Pausenaufsicht und bei hausmeisterlichen Tätigkeiten, vor allem in der Holzwerkstatt (Instandsetzung von Türen und Fenster), Malerarbeit. Der Arbeitstag beginnt um 9:00 Uhr in der Holzwerkstatt. Von 11:00 Uhr bis 14:00 Uhr geht es mit dem Englischunterricht weiter und von 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr wieder in der Holzwerkstatt. Dazwischen gibt es kleinere Kaffee- und Mittagspausen. Die Schule ist auch offen für die Ideen der Freiweilligen, z. B. für eigene soziale Projekte. Je nach Interesse können die Freiwilligen auch die Arbeit in der Schule Teaxcala kennenlernen, die zwei Stunden nördlich von Mexico City liegt oder eine Zeit lang auf der biodynamischen Farm Canoas Altas, in Erongarícuaro, Michoacán, sieben Stunden von Mexico City gelegen, mitarbeiten.

Unterkunft/Verpflegung:
Der Freiwillige wohnt im Kindergarten und hat dort ein eigenes Zimmer. Unter der Woche kann er mittags in der Schule essen und sich am Abend und am Wochenende sowie morgens zum Frühstück in der Küche des Kindergartens selbst verpflegen. Die Kosten übernimmt die Schule.
Coyacan und auch Mexico City (mit der U-Bahn zu erreichen) bieten eine Vielzahl von Freizeitangeboten. Auch die direkte Umgebung der Stadt biete unzählige Möglichkeiten. In der Schule wird ein Tanzkurs mit traditionellen mexikanischen Tänzen angeboten.