Das FSJ und ADiA Informationsportal

Menu:


Login:

Name

Passwort
Registrieren

Workcamps:

- im Kinderheim
- mit Behinderten




Forum:

Freiwill...
Ecuador...
Auslands...
Freiwill...
ORGANISA...
Verein: Freunde der Erziehungskunst Rudolf Steiners e.V. 
Projekt: CAMPHILL VILLAGE "ROZKALNI"- Sozialtherapie mit Landwirtschaft
Land:
Bewerbungsende: 13.09.2014
Status: Stelle vergeben
Laufzeit: Ab Sommer/Herbst für 12 Monate
Sprache im Projekt: Englisch
Typ:




Voraussetzungen:
Ein Führerschein und musikalische/ künstlerische Kenntnisse sind von Vorteil.

Projektbeschreibung:
In der Camphillgemeinschaft Rozkalni leben und arbeiten zur Zeit neun Menschen mit Behinderung, fünf Mitarbeiter und in der Regel zwei Freiwillige. Im Camphilldorf wird überwiegend Landwirtschaft betrieben: Gartenbau, Tierhaltung, Feldarbeiten, eine Käserei, eine Kräuterwerkstatt und einer Papierwerkstatt befinden sich auf dem Gelände der Einrichtung.
Rozkalni liegt im Nordosten von Lettland, ca. 120 km von der Hauptstadt Riga entfernt, mit einer guten Busverbindung zu den umliegenden Orten. Im Winter kann es bis zu -30°C werden, der Sommer beginnt spät, doch die Temperatur kann bis auf 30°C steigern.

Aufgabenbereiche/ Tagesablauf:
Die Freiwilligen helfen in der Landwirtschaft mit. Die Arbeit soll hauptsächlich zusammen mit den Bewohnern erledigt werden. Freiwillige unterstützen die zu Betreuenden in allen Lebensbereichen. Ein Arbeitstag beginnt um 7 Uhr mit Tierfütterung und Melken. Nach dem gemeinsamen Frühstück um 8 Uhr, wird von 8 bis 13:30 Uhr in den Werkstätten gearbeitet. Nach dem Mittagessen und einer Pause wird von 15:30 bis 17:30 Uhr wieder in den Werkstätten gearbeitet. Gegen 18 Uhr wird Abendbrot gegessen. Die Freiwilligen werden durch einen erfahrenen Mitarbeiter in die Arbeit eingewiesen, und sie haben immer die Möglichkeit Gespräche über Anthroposophie und Sozialtherapie zu führen.

Kost/Logis:
Die Freiwilligen werden in Einzelzimmern in einem der zwei Familienhäuser der Einrichtung untergebracht und dort verpflegt.

Freizeitangebote:
Es gibt viele gemeinsame Abendaktivitäten wie Singen, Eurythmie, Malen, Theaterspielen. Die Lebensgemeinschaft bemüht sich um eine Abwechslung an den Wochenenden. An freien Tagen ist es möglich, Riga oder Städte in Estland zu besuchen.