Das FSJ und ADiA Informationsportal

Menu:


Login:

Name

Passwort
Registrieren

Workcamps:

- im Kinderheim
- mit Behinderten




Forum:

Freiwill...
Ecuador...
Auslands...
Freiwill...
ORGANISA...
Verein: Freunde der Erziehungskunst Rudolf Steiners e.V. 
Projekt: Camphill Community CARRICK-ON-SUIR-
Land:
Bewerbungsende: 13.09.2014
Status: Stelle vergeben
Laufzeit: Ab Sommer/Herbst für 12 Monate
Sprache im Projekt: Englisch
Typ:




Voraussetzungen:
keine Angaben

Projektbeschreibung:
Die Camphill Community Carrick-On-Suir liegt im gleichnamigen typisch irischen Kleinstädtchen im County Tipperary. Die Gemeinschaft wurde 1996 gegründet und verteilt auf 3 Stellen in der Stadt. Diese sind das Hauptgebäude mit Office, Weberei, Artworkshop (Mosaik, Papier, Filzen) und 3 Wohngruppen, die Farm mit 2 Wohnhäusern, Hauswirtschaftsworkshop und betreutes Wohnen sowie Einzelwohnen für ca. 3 Personen.
Insgesamt leben in den Wohngruppen ca. 10 Menschen mit Behinderung und ca. 20 MitarbeiterInnen bzw. Freiwillige. Weitere 7 Menschen mit Behinderung besuchen nur die Workshops. Die Einsatzstelle liegt in einem kleinen Städtchen (knapp 6.000 Einwohner) ca. 20km westlich von Waterford. Dinge des tägl. Bedarfs und Pubs sind in Carrick zu finden. Das Hauptgebäude findet sich direkt gegenüber dem Schloss. Die Berge hinter Carrick eignen sich gut zum Wandern. Es besteht eine gute Anbindung an den öffentlichen Verkehr (Bus und Zug).

In der Camphill Community Carrick-On-Suir findet eine stark auf die individuellen Bedürfnisse der einzelnen Betreuten ausgerichtete Begleitung statt. Freiwillige helfen bei der pflegerischen Betreuung der Bewohner im Haus, in der Freizeit sowie in den Workshops. Die Betreuten haben entsprechend ihrer Bedürfnisse und Wünsche ganz individuelle Tagesprogramme.
Neben Tätigkeiten in den Hausgemeinschaften und in Worskhops begleiten die Freiwilligen einzelne Menschen mit Behinderung auch in ihrem jeweils individuellen und ggf. wechselnden Tagesplan. Die Freiwilligen wohnen in der Einrichtung und sind in das täglich Leben eingebunden. So werden beispielsweise die Mahlzeiten gemeinsam in den Hausgemeinschaften eingenommen. In der Einsatzstelle sind neben den auf dem Gelände lebenden Gemeinschaftsmitliedern auch mehrere Menschen von außerhalb, z.B. als Hausverantwortliche, beschäftigt.