Das FSJ und ADiA Informationsportal

Menu:


Login:

Name

Passwort
Registrieren

Workcamps:

- im Kinderheim
- mit Behinderten




Forum:

Freiwill...
Ecuador...
Auslands...
Freiwill...
ORGANISA...
Verein: Freunde der Erziehungskunst Rudolf Steiners e.V. 
Projekt: Association le Champ de la Croix: Sozialtherapeutische Arbeit mit Erwachsenen mit Behinderung
Land:
Bewerbungsende: 25.08.2014
Status: Bewerbungsfrist abgelaufen
Laufzeit: 12 Monate
Sprache im Projekt: Französisch
Typ:




Voraussetzungen:
Le Champ de la Croix ist eine heilpädagogische Einrichtung mit Sozialarbeit, Landwirtschaft und künstlerischen Aktivitäten. Es ist ein Internat mit angegliederter Schule. Drei Häuser der Einrichtung befinden sich in einem kleinen Dorf im Elsass (les Allagouttes), in einem Tal der Vogesen, auf 553 Meter Höhe. Das kleine Dorf ist ca. 1km von einem größerem Dorf (ca.2000 Einwohner) und 20 Kilometer von Colmar entfernt. Die Einrichtung befindet sich in einer stark touristischen Region und grenznah zu Deutschland. Eines der Häuser, ein Bauernhof ist auf einem 975 Meter hohen Berg (le Surcenord) gelegen. 49 Mitarbeiter und 6-8 Freiwillige pro Jahr betreuen 60 Kinder und Jugendliche mit geistiger Behinderung im Alter von 7-25 Jahren. Die Betreuten sind je nach Altersstufe in vier Häuser verteilt. Alle Kinder bis 18 Jahre gehen morgens in die Schule und sind am Nachmittag in den Werkstätten tätig (Töpferei, Weberei, Holz, Bäckerei, Garten und Küche, Bauerhof, Haushalt). Die 18-jährigen sind schon am Morgen in den Werkstätten. Die Praktikanten (in Champ de la Croix werden die Freiwilligen "Stagiairs"-Praktikanten genannt) werden in die Erziehungsgruppe integriert, der Tätigkeitsschwerpunkt der Freiwilligen liegt auf der Betreuung der Bewohner. Seit 2009 gibt es eine neue Schule mit WErkstätten, großem Festsaal und Therapieräumen.

Projektbeschreibung:
Aufgabenbereiche/ Tagesablauf:
Zu den Aufgaben der Freiwilligen gehören die aktive Teilnahme am Internatsleben und die Begleitung im täglichen Leben (Aufstehen, Zubettgehen, Mahlzeiten vorbereiten, Wochenenden, Feiern und Veranstaltungen) und die Begleitung in den Werkstätten und in den Klassen. Der Tagesablauf ist abhängig vom Alter der Betreuten und vom Einsatzbereich (Küche, Bauernhof, Ateliers, Gruppen etc). Durchschnittliche Arbeitszeit sind 37 Stunden pro Woche. Alle haben 2 Tage pro Woche frei und alle Schulferien auch. Jeder Freiwillige muss während einer Ferienperiode arbeiten. Im Laufe der Zeit sollen Freiwillige je nach Fähigkeiten eine Verantwortung übernehmen. Die Einrichtung bemüht sich, künstlerische und pädagogische Kurse anzubieten.
Kost/Logis:
Die Unterbringung erfolgt in 2-3 Einzelzimmern mit gemeinsamer Küche und Dusche (Abgetrennte Appartments): Verpflegung wird durch die Einrichtung gestellt;
Freizeitangebote:
Freiwillige können am reichhaltigen kulturellen Leben der Einrichtung teilnehmen; außerhalb der Einrichtung: Musik, Fußball, Wandern, Mountainbiking, Kino und schwimmen. Es gibt öffentliche Verkehrsmittel, allerdings ist dies teilweise umständlich und teuer. Außerdem kann ein Auto der DST nach Absprache benutzt werden.
Auswahlkriterien:
Gerne willkommen sind musikalische und künstlerische Fähigkeiten. Freiwillige mit Führerschein werden bevorzugt genommen. Mindestalter für Freiwillige ist 19 Jahre. Geeignete Bewerber werden von der Dienststelle eingeladen, um dort vor einer endgültigen Zusage 3 Tage zur Probe mitzuarbeiten. Die Fahrtkosten sind vom Bewerber zu tragen.