Das FSJ und ADiA Informationsportal

Menu:


Login:

Name

Passwort
Registrieren

Workcamps:

- im Kinderheim
- mit Behinderten




Forum:

Freiwill...
Ecuador...
Auslands...
Freiwill...
ORGANISA...
Verein: AFS Interkulturelle Begegnungen e.V.
Projekt: Ursachenforschung zu infantiler Mangelernährung
Land:
Bewerbungsende: 01.10.2009
Status: Stelle gestrichen
Laufzeit: ab August 2010 - 12 Monate
Sprache im Projekt: keine Angaben
Typ:




Diese Stelle ist nicht mehr verfügbar!

Bewerbungsfristen:
Bewerbungsbeginn für die Abreise im Sommer eines Jahres ist immer der 1. September des Vorjahres. Bewerbungsschluss ist 30. September.
Bewerbungsbeginn für die Abreise Anfang eines Jahres ist immer der 1. März des Vorjahres. Bewerbungsschluss ist der 30. März.

Voraussetzungen:
Der/die Freiwillige sollte idealerweise einen Abschluss/Hintergrund in den Sozialwissenschaften, z.B. Soziologie, Kulturwissenschaften, Anthropologie, mitbringen.
Gute Spanischkenntnisse sind für das sinnvolle Mitwirken und schnelle Einarbeiten notwendig.
Alter: bevorzugt 23-28 Jahre

Projektbeschreibung:


Die Organisation

Die NGO existiert seit 1997 und ist spezialisiert auf dieVorbeugung und Behandlung von Unterernährung und Misshandlung von(Klein)Kindern. Die NGO fördert die kindliche, familiäre und gemeinschaftlicheEntwicklung von Fähigkeiten, um eine nachhaltige Verbesserung derLebenssituation von Familien und deren Kindern zu erreichen.

Das nachhaltige Arbeiten in bezug auf Rechte, Zugang zurBildung, Gesundheit und die Intervention bei Unterernährung und Mißhandlungsteht dabei im Mittelpunkt.

Die Aufgaben

Der/die Freiwillige soll bei der Datenverarbeitung undSystematisierung der erhobenen Forschungsergebnisse assistieren, damit einbesseres Bild über die Ursachen für infantile Unterernährung erreicht werdenkann und der chronischen Unterernährung besser vorgebeugt werden kann. DieTeilnahme an Felduntersuchungen zur Erforschung von kulturellen Hintergründenfür die Fortsetzung inadäquater Ernährung und schlechter gesundheitlicherBetreuung während der Schwangerschaft in Familien von extremer Armut, ist ebenfallsgeplant.

Die Arbeit in Fokusgruppen und Durchführung von qualitativenInterviews sind außerdem typische Arbeitsmethoden.