Das FSJ und ADiA Informationsportal

Menu:


Login:

Name

Passwort
Registrieren

Workcamps:

- im Kinderheim
- mit Behinderten




Forum:

Freiwill...
Ecuador...
Auslands...
Freiwill...
ORGANISA...
Verein: Arbeiter-Samariter-Bund Deutschland e. V.
Projekt: Fruehfoerderprogramm fuer Kinder mit Down-Syndrom in Tbilissi, Georgien
Land:
Bewerbungsende: 30.04.2015
Status: Bewerbungsfrist abgelaufen
Laufzeit: ab September für 12 Monate
Sprache im Projekt: Englisch Russisch
Typ:




Voraussetzungen:

- Sprachkenntnisse und die Bereitschaft, eine weitere Sprache zu lernen (Russisch oder Georgisch)
- Wunsch und Fähigkeit, sich den lokalen Gegebenheiten anzupassen
- Interesse an der Büroarbeit (anteilig)
- Erfahrung in der Arbeit mit Kindern verschiedenen Alters
- Freundlichkeit und soziale Kompetenz
- Berufsausbildung bzw. Erfahrung im Bereich Ergotherapie, Physiotherapie, Arbeitstherapie, Sprachtherapie, Förderunterricht von Vorteil

Projektbeschreibung:
Projekt Beschreibung:

Der Samariterbund Georgien wurde im November 2010 als lokale, eigenständige, nichtkommerzielle und nichtreligiöse Nichtregierungsorganisation registriert. Tätigkeitsschwerpunkte des SSK sind Soziale Dienste in der Kinder
- und Jugendhilfe, der Altenarbeit sowie der Erste-Hilfe Ausbildung. Sämtliche Aktivitäten werden in Tbilisi durchgeführt. Der SSK arbeitet eng mit der Stadtverwaltung, Ministerien und der Ilya State University zusammen, um die Nachhaltigkeit seiner Dienste zu sichern.

Partner Beschreibung:

Das Projekt richtet sich mit der therapeutischen Frühförderung an Kinder mit besonderen Bedürfnissen von 0 bis 7 Jahren und mit der Bereitstellung von Informationen und Seminaren an deren Eltern. Durch Hausvisiten und Gruppentherapien werden insgesamt 63 Kinder betreut. Die Kinder leiden meist unter Down-Syndrom und Autismus. Zusätzlich werden Lehrer und Pädagogen aus Kindergärten beraten, um die Kinder in ihren Einrichtungen aufnehmen zu können.

Tätigkeiten im Projekt:

Die Arbeit umfasst die Unterstützung bei Einzel
- und Gruppentherapie von Kindern mit Down-Syndrom und Verwaltungsaufgaben. Der/die Freiwillige leistet durch den Einsatz einen Beitrag zur Völkerverständigung und stärkt durch seinen Einsatz die zivilgesellschaftlichen Strukturen in Georgien. Durch direkte Kooperation mit den Partnern vor Ort lernt der FW wichtige entwicklungs
- und sozialpolitische Prozesse sowie lokale Handlungsstrategien kennen. Zudem schärft der/die FW sein interkulturelles Bewusstsein und Sensibilität. Das georgische Gesundheitsministerium finanziert den Dienst, das Programm bleibt jedoch auf die Mitarbeit von FW angewiesen.