Das FSJ und ADiA Informationsportal

Menu:


Login:

Name

Passwort
Registrieren

Workcamps:

- im Kinderheim
- mit Behinderten




Forum:

Freiwill...
Ecuador...
Auslands...
Freiwill...
ORGANISA...
Verein: pax christi im Bistum Aachen
Projekt: Historisches Freilichtmuseum „Ethnographischer Park“ in Olsztynek (Polen)
Land:
Bewerbungsende: 02.01.2015
Status: Bewerbungsfrist abgelaufen
Laufzeit: ab Juli für 14 Monate
Sprache im Projekt: Polnisch und Englisch
Typ:




Voraussetzungen:
Du solltest mitbringen
• Lust auf dem Land und gegebenenfalls auch draußen zu arbeiten
• handwerkliches, historisches oder kreatives Interesse
• gegebenenfalls Interesse an der Arbeit mit Tieren
• Offenheit, Geduld, Kreativität
• Flexibilität
• Kontaktfreudigkeit den Besuchergruppen gegenüber
• pädagogisches Interesse an der Arbeit mit Kinder- oder Jugendgruppen

Projektbeschreibung:
Das Freilichtmuseum Olsztynek im Nordosten Polens gehört zu den größten Freilichtmuseen in Polen. Auf dem 96 ha großen Gelände befinden sich Modelle und Originale 20 historischer Holzbauten, Tierstallungen, historisch angelegte Gärten und Räumlichkeiten für Workshops.
Die sehr abwechslungsreiche Einsatzstelle biete vielfältige Möglichkeiten: Du kannst bei Restaurierungs- u. Konservierungsarbeiten an Gebäuden und Ausstellungsgegenständen handwerklich mitarbeiten. Du kannst an Ausstellungen mitwirken, Workshops für Kindergruppen vorbereiten und durchführen. Du kannst Tiere (Ziegen, Schafe, Pferde u.a.) pflegen und in den historischen Gärten mitarbeiten sowie bei landwirtschaftliches Arbeiten helfen. Durch die zum Teil mehrsprachigen Mitarbeiter des Architektur-Büros wirst du umfassend angeleitet. Zudem erhältst Du die Gelegenheit, mit den Angestellten der ethnographischen und zootechnischen Abteilungen sowie der Abteilung für Öffentlichkeitsarbeit zusammenzuarbeiten. Du hilfst bei der Organisation von zahlreichen Veranstaltungen (wie z.B. Jahrmarkt, Konzerte, Erntedank, ökologische Fortbildungen u.v.m.), die das Museum das Jahr über einer breiten Öffentlichkeit anbietet. Nicht zuletzt kannst Du eigene kreative Projekte umsetzen.
Das Museum hat übrigens eine lange Geschichte: Bereits 1909 gründete man ein „Museum der volkstümlichen Baukunst‘“ in Königsberg, der ehemaligen Hauptstadt Ostpreußens mit dem Ziel, die für die einzelnen Regionen Ostpreußens spezifischen Bauwerke zu sammeln. Das Museum befand sich zunächst im Zoo Königsbergs (heute Kaliningrad). 1937 wurden die Ausstellungs-Gebäude wegen Platzmangel nach Olsztynek (damals „Hohenstein“) verlegt, da sich dort das damals weit bekannte Tannenbergdenkmal, das von zahlreichen Touristengruppen aus Deutschland besucht wurde, befand. 1962 bekam das Museum den Namen „Muzeum ludownictwa budownego – Park etnograficny“ und ist heute Kultureinrichtung der Wojewodschaft Ermland-Masuren. (http://muzeumolsztynek.com.pl)

Deine Region
Du wohnst im 40 km entfernten Olsztyn – einer lebendigen Studentenstadt mit 180.000 Einwohnern mit restaurierter Altstadt und vielfältiger Kneipen- u. Kulturszene. Du wirst von unserem Projektpartner der „Stiftung Borussia“ betreut, die insgesamt ca. 10 internationale und weitere polnische Freiwillige in mehreren Einsatzstellen Ermland und Masurens einsetzt. Du wohnst gemeinsam mit ca. zwei weiteren Freiwilligen aus Deutschland, Polen oder Russland in einer Wohngemeinschaft im Zentrum Olsztyns. Der internationale Austausch mit anderen Freiwilligen bereichert das Jahr. Das Projekt wird durch Fortbildungen und Seminare der „Stiftung Borussia“ begleitet. (www.borussia.pl)