Das FSJ und ADiA Informationsportal

Menu:


Login:

Name

Passwort
Registrieren

Workcamps:

- im Kinderheim
- mit Behinderten




Forum:

Freiwill...
Ecuador...
Auslands...
Freiwill...
ORGANISA...
Verein: Deutsche Seemannsmission e.V.
Projekt: Freiwilliger bei der Deutschen Seemannsmisssion e.V. in Amsterdam
Land:
Bewerbungsende: 31.12.2014
Status: Bewerbungsfrist abgelaufen
Laufzeit: ab 01. September für 12 Monate
Sprache im Projekt: Deutsch/Englisch/Niederländisch
Typ:




Voraussetzungen:
Der Freiwillige sollte gut mit Menschen umgehen können und besonders offen im Umgang mit fremden Kulturen sein. Er sollte engagiert und selbstständig arbeiten und Probleme lösen können. Gute Englisch-Kenntnisse werden voraus gesetzt, so wie einfaches handwerkliches Geschick, Grundwissen im Umgang mit Computern und einem B-Führerschein. Niederländisch-Vorkenntnisse werden nicht voraus gesetzt.

Projektbeschreibung:
Die Einsatzstelle besteht aus zwei Arbeitsgebieten. Zum Einen gibt es die Arbeit im Hafen. Der Freiwillige fährt regelmäßig mit dem Dienstauto in den Amsterdamer Hafen, um Seeleute an Bord zu besuchen. Hier geht es hauptsächlich um den Verkauf von Telefonkarten, das Verteilen von Zeitungen und Informationen über die Stadt, etc. Gleichzeitig ist aber besonders der Umgang mit den Seeleuten verschiedenster Herkünfte wichtig. Dabei geht es darum, ein offenes Ohr für Sorgen und Nöte zu haben und als Anlaufstelle zu fungieren. Denn gerade an Bord ist das für die Seeleute eine Seltenheit. Der Freiwillige ist außerdem für die Wartung des Autos verantwortlich.

Der Zweite Arbeitsbereich befindet sich im Haus. Die DSM Amsterdam hat in der Keizersgracht in der Amsterdamer Innenstadt ein Gästehaus mit 6 Zimmern, wo sowohl Seeleute als auch Touristen übernachten. Hier muss der Freiwillige verschiedenste Aufgaben erledigen: Buchungen entgegen nehmen, ein- und aus-checken, Einkaufen, einfache Reparaturen vornehmen, u.v.m. Außerdem hat der Freiwillige jedes zweite Wochenende Dienst und muss Frühstück machen und Zimmer reinigen.

Die am meisten gesprochene Sprache ist Deutsch, besonders weil die meisten Besucher im Gästehaus Deutsche sind. An Bord der Schiffe ist dann natürlich Englisch die wichtigste Sprache. Der Freiwillige bekommt außerdem einen 2-wöchigen Niederländisch-Kurs ermöglicht, damit er auch am Telefon oder im Hafen auf niederländisch kommunizieren kann.

Der Freiwillige arbeitet in einem abgeänderten Wochenrhythmus, nämlich immer 10 Tage hintereinander (Mi-Fr) und hat dann 4 Tage frei (Sa-Di). Die Dienstwohnung befindet sich auch hier im Gästehaus und ist voll ausgestattet.

Adresse:
Deutsche Seemannsmission Amsterdam
Keizersgracht 733
1017 DZ Amsterdam
Niederlande