Das FSJ und ADiA Informationsportal

Menu:


Login:

Name

Passwort
Registrieren

Workcamps:

- im Kinderheim
- mit Behinderten




Forum:

Freiwill...
Ecuador...
Auslands...
Freiwill...
ORGANISA...
Verein: IN VIA Köln e. V.
Projekt: Umwelt- und Naturschutz mit der Asociacion Patrimonio Natural
Land:
Bewerbungsende: 15.11.2013
Status: Stelle vergeben
Laufzeit: 12 Monate
Sprache im Projekt: Spanisch
Typ:




Voraussetzungen:
Ausgeprägtes Interesse an Umwelt- und Naturthemen, Eigeninitiative, Kontaktfreude sowie Lust auf praktische Arbeit in und mit der Natur ist das A und O für eine Mitarbeit in der Asociation Patrimonio Natural. Zu den Aufgaben der Freiwilligen gehören Kontrolle und Beseitigung der unerwünschten Gewächse (Unkraut jäten), Vorbereitung von Saatschalen und Töpfen aus recyclebaren Materialien, Umtopfen von Setzlingen und Kontrolle und Bewässern der neuen Pflanzen, Wasserkontrollen und Observation des nahegelegenen, sehr belasteten Flusses, Klassifizierung von recyclebaren Materialien, Zusammenarbeit und Austausch mit anderen Institutionen. Einmal mit der Thematik vertraut kann der/ die Freiwillige an Informations- und Bildungsveranstaltungen teilnehmen und diese auch mit Durchführen.

Projektbeschreibung:
Reserva Natural Pilar ist ein seit 2003 offiziell registrierter Verein für Natur-, Umwelt- und Ressourcenschutz. Der Verein hat 4 Standbeine: ein 120 ha großes Naturschutzgebiet (Feuchtbiotop), welches von Vereinsmitgliedern sowie den hauptamtlichen Mitarbeitern gewartet wird, eine Aufzuchtstation für einheimische Pflanzen aller Art, diverse Bildungsprojekte bzgl. Naturschutz- und Umwelterziehung und ein Recycling- und Informationszentrum.Die gemeinnützige Vereinigung beschäftigt sich mit Natur- und Umweltschutz, Themen in und außerhalb des Naturschutzgebiets in Pilar und Umgebung. Die Arbeit richtet sich an alle Gesellschaftsschichten und legt einen besonderen Akzent auf die Umwelterziehung und die Sensibilisierung der Öffentlichkeit.
Aktivitäten der Vereinigung sind Pflege und Instandhaltung des Naturschutzgebietes (Flora und Fauna), Aufzuchtstation einheimischer Pflanzen, Informations- und Bildungsveranstaltungen z.B. in Schulen und/oder Jugendorganisationen, Klassifizierung und Aufbereitung von recyclebaren Materialien, Lobbyveranstaltungen zum Thema Umwelt- und Ressourcenschutz, auch auf nationaler Ebene, Empfang und Führungen von Besuchern und Gruppen