Das FSJ und ADiA Informationsportal

Menu:


Login:

Name

Passwort
Registrieren

Workcamps:

- im Kinderheim
- mit Behinderten




Forum:

Freiwill...
Ecuador...
Auslands...
Freiwill...
ORGANISA...
Verein: VAMOS JUNTOS Freundeskreis Deutschland - Bolivien e.V.
Projekt: Voluntäre für soziale Straßenarbeit in La Paz (Bolivien) gesucht
Land:
Bewerbungsende: 01.12.2014
Status: Bewerbungsfrist abgelaufen
Laufzeit: ab Juli/August für 12 Monate
Sprache im Projekt: Spanisch
Typ:




Voraussetzungen:
1. Offenheit gegenüber einer anderen Kultur und Unvoreingenommenheit gegenüber Menschen, die aufgrund ihrer Herkunft und mangelnden Ausbildung in der sozialen Hierarchie der Gesellschaft sehr weit unten stehen
2. Bereitschaft, während der Zeit des Aufenthaltes in La Paz sich den dort üblichen Lebensbedingungen anzupassen.
3. Fähigkeit zur guten Zusammenarbeit im Team mit den hauptamtlichen Mitarbeiterinnen/Mitarbeitern und den anderen Freiwilligen und insbesondere mit den Menschen, auf die die Arbeit von VAMOS JUNTOS ausgerichtet ist.
4. Aktives Engagement für die entwicklungspolitische Arbeit von VAMOS JUNTOS.

Projektbeschreibung:
Vamos juntos arbeitet mit Schuhputzern zusammen, welche in den Straßen von La Paz Schuhe putzen. Die Volontäre von Vamos juntos sind zuständig für den täglichen Kontakt zu den Schuhputzern, das heißt, dass sie jeden Tag zu den verschiedenen Arbeitsplätzen der Schuhputzer gehen, als Ansprechpartner zur Verfügung stehen und v.a. in den Bereichen Bildung und Gesundheit gemeinsam nach Lösungen bei Problemen suchen. Dies geschieht natürlich auch in enger Zusammnerarbeit mit den Kollegen aus dem Projekt Vamos juntos. Die Arbeitsschwerpunkte sind auf unserer Homepage unter http://www.vamosjuntos.de/vamos-juntos/arbeitsschwerpunkte.html genauer beschrieben. Auch unter https://www.facebook.com/vamosjuntosbolivien?fref=ts findet ihr aktuelles von der Arbeit von Vamos juntos.

Der normale Arbeitstag beginnt am Morgen in der Regel im Büro von VAMOS JUNTOS, das im Stadtzentrum liegt. Im Büro werden mit der Geschäftsführerin und den Sozialarbeiterinnen anstehende Fragen und Termine besprochen, daraufhin geht es auf die Straße. Da die Schuhputzer mit denen Vamos juntos arbeitet fast alle einen festen Standort in der Stadt haben, sind sie in der Regel einfach anzutreffen. Gibt es keine bestimmten Termine oder Verpflichtungen, gehen die Volontärinnen/Volontäre ihre Runde und suchen die Schuhputzer an den verschiedenen Orten auf. Gerade am Anfang hilft das Sparprojekt, einen ersten Kontakt zu den Schuhputzern herzustellen.
In der Regel ist der normale Arbeitstag mit dieser Tätigkeit, wenn man mit jedem Schuhputzer auch nur ein wenig Zeit verbringt und ihm zuhört und wenn möglich, bei anstehenden Fragen Rat und Hilfe anbieten kann, gut ausgefüllt. So kann es durchaus Tage geben, an denen man v.a. einfach für die Schuhputzer da ist. Das hört sich vielleicht nur nach sehr wenig an, kann aber trotzdem sehr anstrengend sein. Vor allem für die Schuhputzer ist dieser regelmäßige Kontakt von großer Wichtigkeit.
Zu einen normalen Arbeitstag können aber auch andere Aufgaben gehören, die aktuell zu erledigen sind. Das können Behördengänge gemeinsam mit den Schuhputzern sein, z.B. um wichtige Unterlagen zu beantragen, Begleitung bei Arzt- und Krankenbesuchen sowie, in Begleitung der Sozialarbeiterinnen, Familienbesuche. Die Arbeit gestaltet sich also abwechslungsreich und man ist als Voluntär sehr eigenverantwortlich involviert.

Weitere Infos:
www.vamosjuntos.de
https://www.facebook.com/vamosjuntosbolivien?fref=ts
http://www.ausland.org/de/erfahrung/erfahrungsbericht/77/bolivien.html
http://www.fsj-adia.de/erfahrungen/81-vamos_juntos_freundeskreis_deutschland_bolivien_ev.html