Das FSJ und ADiA Informationsportal

Menu:


Login:

Name

Passwort
Registrieren

Workcamps:

- im Kinderheim
- mit Behinderten




Forum:

Freiwill...
Ecuador...
Auslands...
Freiwill...
ORGANISA...
Verein: Hope for Life-Stiftung
Projekt: Assistenz im Englischunterricht für Grundschulkinder der Suebnathitam-Schule
Land:
Bewerbungsende: 30.11.2014
Status: Bewerbungsfrist abgelaufen
Laufzeit: ab August für 12 Monate
Sprache im Projekt: Englisch
Typ:




Voraussetzungen:
Die/Der Freiwillige sollte offen, tolerant, kreativ, flexibel, geduldig und zuverlässig sein. Er sollte bereits über erste Erfahrungen im Umgang mit Kindern verfügen, idealerweise durch ehrenamtliches Engagement in Kinder
- und Jugendgruppen (KJG, Pfadfinder etc.). Der Freiwillige verfügt über ein selbstsicheres Auftreten und kann sich gut in ungewohntem Umfeld zurechtfinden. Er sollte gerne mit Kindern zusammenarbeiten und bereit sein, unter einfachen Lebensumständen zu leben. Gute Englischkentnisse, gute Gesundheit und psychische Belastbarkeit werden vorausgesetzt.

Projektbeschreibung:
Projekt Beschreibung:

Die gemeinnützige Hope for Life-Foundation setzt sich für unterprivilegierte Kinder der nördlichen Region Thailands ein. Zur Foundation gehören unter anderem drei Kinderheime, die 78 Kindern ein neues Zuhause bieten. Ebenfalls betreibt die Foundation ein Bildungszentrum, in welchem u.a. Bäcker, Mechaniker, Drucker und med. Hilfspersonal ausgebildet werden. Zudem werden Kurse in Englisch, Computer, Kunst etc. angeboten. In den Dörfern werden Aufklärungs
- und medizinische Programme durchgeführt.

Partner Beschreibung:

Die Suebnathitam Grundschule liegt in einem Dorf im Norden Thailands. Die Schule unterrichtet derzeit 630 Schüler. Die Schule hat einen Mangel an Englischlehrern. Die meisten Schüler gehören der thailändischen Unterschicht an und sind deshalb in vielerlei Hinsicht benachteiligt.

Tätigkeiten im Projekt:

Der/Die Freiwillige unterstützt die Lehrkräfte der Suebnathitam Schule im Englischunterricht für Grundschulkinder. Dabei geht es vor allem darum, die bereits erworbenen mündlichen Sprachfertigkeiten der Schüler zu verbessern und vorhandene Sprachhemmungen abzubauen. Unter anderem werden durch spielerisches, informelles unterrichten Barrieren abgebaut und es findet ein interkultureller Lernprozess statt. Der Unterricht wird in Klassen von ca. 20-30 Kindern durchgeführt. Der Unterricht findet direkt in der Schule statt. Den Freiwilligen wird ein bereits erprobter Lehrplan als Hilfe zur Unterrichtsvorbereitung zur Verfügung gestellt.