Das FSJ und ADiA Informationsportal

Menu:


Login:

Name

Passwort
Registrieren

Workcamps:

- im Kinderheim
- mit Behinderten




Forum:

Freiwill...
Ecuador...
Auslands...
Freiwill...
ORGANISA...
Verein: Internationaler Bund e.V.
Projekt: Menschenrechtsarbeit: Migrantenherberge in Mexiko
Land:
Bewerbungsende: 30.11.2013
Status: Stelle vergeben
Laufzeit: ab August/September 2013 für 12 Monate
Sprache im Projekt: Spanisch
Typ:




Voraussetzungen:
Nur männliche Freiwillige, sehr einfache Lebensbedingungen, große Herausforderung aufgrund großer Eingebundenheit und engem Zusammenleben, wenig Privatsphäre, hohe Team- und Kommunikationsfähigkeit, hohe psychische und physiche BelastbarkeitProjektzitat:
Die Arbeit im Projekt muss als mehr verstanden werden als nur eine Arbeit in einem sozialen Projekt. Personen, die die Erfahrung als eine bloße Arbeit oder eine Pflicht ansehen und sich nicht wirklich auf persönlicher Ebene auf die Migranten einlassen, können diese Arbeit nicht durchführen.
Tätigkeiten im Projekt:
Die Freiwilligen bieten Freizeitangebote an, betreuen Besucher(gruppen), geben Englischunterricht, hören zu, sind Ansprechpartner für persönliche Belange, helfen Aktivitäten vorzubereiten, die das Phänomen "Migration" in der Gesellschaft bekannt machen sollen.

Projektbeschreibung:
Ziel des Projekts ist es, einen Beitrag zu einem Staat und einer Gesellschaft zu leisten, der die Menschenrechte von Migranten verteidigt und fördert, die keine gesicherten (Rechts-)Status haben und daher als illegal gelten. Das Projekt wurde von einem Pfarrer gegründet zum Schutz von Migranten vor Übergriffen von Polizei und Kriminellen.
Es ist eine Herberge für (zentralamerikanische) Migranten, die versuchen in die USA einzureisen. Die Herberge liegt in einer Stadt im Norden Mexikos nahe der Zuggleise. Dort springen Migranten von den Güterzügen ab und suchen Schutz vor Verfolgung u. Gewalt. In der Herberge können sie sich von den Strapazen und Schrecken der Reise erholen und ein wenig zur Ruhe kommen. Bis zu 80 Leute haben Platz in der Herberge.
Ziel ist es u.a. auf die Menschenrechtsverletzungen aufmerksam zu machen.
Mehr Informationen auf www.facebook.com/ib.vap.fuerth