Das FSJ und ADiA Informationsportal

Menu:


Login:

Name

Passwort
Registrieren

Workcamps:

- im Kinderheim
- mit Behinderten




Forum:

Freiwill...
Ecuador...
Auslands...
Freiwill...
ORGANISA...
Verein: Weltweite Initiative für Soziales Engagement e.V.
Projekt: Perspektive für Strassenkinder: Strassenkinderprojekt Calle Cruz in Santa Cruz I
Land:
Bewerbungsende: 20.02.2015
Status: Bewerbungsfrist abgelaufen
Laufzeit: ab August für 12 Monate
Sprache im Projekt: Spanisch
Typ:




Voraussetzungen:

- körperliche und psychische Robustheit ("taff", der Umgangston der Kids ist gewöhnungsbedürftig) =< Vorbildwirkung (Nicht-Raucher, kein Alkohol)
- die FW sollen einen intensiven, respektvollen und freundlichen Kontakt zu den Jugendlichen und Mitarbeitern des Projekts aufbauen und offen für die Kultur und Geschichte Boliviens sind
- Hilfsbereitschaft / Dienstmentalität / eigene Ideen / Sportlichkeit
- Lernbereitschaft/
- starke Motivation für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen
- menschliche Reife
- Verantwortungsbewusstsein, Teamfähigkeit, Eigenständigkeit
- Hitzebeständig (Santa Cruz hat subtropisches Klima, oft 40 Grad)

Projektbeschreibung:
Projekt Beschreibung:

Das Projekt kümmert sich um
- anfangs provisorische, dann feste -
- Unterbringung und Betreuung von bis zu 50 Straßenkindern im Alter 6-18 J mit dem Ziel, bestmögliche schulische / berufliche Perspektive zu ermöglichen (Resozialisation in 7 Etappen: Akzeptierend, niedrigschwellig, entgiftend, bildend, fördernd, stabilisierend,re-integrierend). Heimbereich "Republica" als Kern. Selbsthilfe, Beistand bei bei Sorgen u Gewalterfahrungen. Einsatz der mobilen Schule und enge Zusammenarbeit mit TECHO.

Partner Beschreibung:

siehe oben (4)

Tätigkeiten im Projekt:

Um den Strassenkindern ein niedrigschwelligen Zugang zur Bildung zu ermöglichen, helfen die Freiwilligen den Mitarbeitern bei: Betreuung der (ex-) Strasssenkinder, Street working & mobile Schule (Freiwillige begeben sich direkt in den Lebensraum der Jugendlichen
- etwa auf öffentlichen Plätzen, Müllhalden, Kneipen, an Straßenecken -
- nehmen sie Kontakt auf und stellen positive Verbindungen her), AIDS-Aufklärung (manche Kids arbeiten als Strich-Jungen); Gestaltung von Sport
- und Freizeitsaktivitäten / Workshops (Theater, Zirkus), Mithilfe im Heimbereich "Republica" und Aufbau von Kooperationen mit andere Sozialprojekten der Stadt (Vernetzung, zB Techo/Compa/Centro Cultural San Isidro)