Das FSJ und ADiA Informationsportal

Menu:


Login:

Name

Passwort
Registrieren

Workcamps:

- im Kinderheim
- mit Behinderten




Forum:

Freiwill...
Ecuador...
Auslands...
Freiwill...
ORGANISA...

Erfahrungsbericht - Ghana

Autor: Leonie
Projekt: Schule
Träger: ICJA Freiwilligenaustausch weltweit e.V.



Einen wunderschönen guten Morgen ihr Lieben!
Zeit, dass ich mal wieder "Hallo" sage und frage wie es euch geht!
Ich weis gar nicht, wann ich das letzte mal an alle geschrieben hab, also was ihr schon wisst und hoffe das ich nix doppelt erzähle.
Es ist kurz vor acht und ich sitze gerade in der Schule. Meine Lehrerin- Kollegin Evelyn hat leider keine Stimme mehr, so dass ich heute wieder allein unterrichten muss. Drückt mir die Daumen, dass sie nicht zu laut sind! Ich bin inzwischen aber wirklich richtig verliebt in meine Kinder und würde, wenn ich das Projekt wechsele sie am liebsten mitnehmen! Wir stecken im Moment (bei ca. 35 grad) in den Weihnachtsvorbereitungen und ich versuche verzweifelt, meiner Klasse "Ihr Kinderlein kommet" beizubringen. Das klingt sehr lustig, da keiner weder "eich", "sch" noch ein "ch" und auch nicht wirklich das "r" aussprechen kann...
Wir haben den Plan, ein Konzert zu veranstalten und ein Kinderheim einzuladen, für das alle Kinder unserer Schule irgendein Spielzeug oder Kleidung von sich sammeln, die wir ihnen dann übergeben wollen. Da wir ja eine internationale Schule sind, wird es auch ein internationales Essen geben und dafür dekorieren wir einen Teil der Schule asiatisch, einen afrikanisch u.s.w. Es macht wirklich Spass, das alles vorzubereiten, ist aber angesichts der kurzen Zeit auch viel Arbeit!
Tja, was hab ich sonst noch so erlebt... Ich habe inzwischen schon Affen im Dschungel beobachtet und war an dem schönsten Strand Biriwa Beach in Cape Coast. Wir, Eve und Nikki, meine Mitbewohner, hatten einen Tag frei und sind morgens früh, um fünf, mit dem Trotro losgefahren und haben einen wundervollen Tag am Strand verbracht. Ein paar Jungs, die dort waren, haben wir dann auf die Palme geschickt, wo sie uns frische Kokosnüsse gepflückt haben, die wir dann getrunken und gegessen haben. Das war echt toll!
Ich war inzwischen auch schon auf einer Beerdigung, was ja hier ein großes Event ist, mit viel Musik und Tanz. Habe mir eine Trommel gekauft und hatte schon eine bisschen Unterricht. Mache auch ein paar, wenn auch langsame Fortschritte im Twi. Man hat jedenfalls bei den Taxipreisen bessere Chancen, nicht betrogen zu werden, wenn man mit ihnen in Twi verhandeln kann!
Ok, das waren ein paar Kurznachrichten, aber der Bus mit den Kindern ist da, weswegen ich jetzt leider "Auf wiedersehen" sagen muss!
Fühlt euch alle herzlichst gedrückt!
Eure Leo

Ein Kommentar zu diesem Bericht schreiben